Inhalt



Sammlung in Bewegung

Balthasar van der Ast - Blumen in einer Wanli-Vase
Balthasar van der Ast - Blumen in einer Wanli-Vase / Middelburg 1593/94 – Delft 1657, Öl auf Holz, 36,6 x 27,7 cm, 1620-25, Foto: Jim Strong Inc., New York.

Jahrzehntelang war es verschollen, Balthasar van der Asts Gemälde Blumen in einer Wanli-Vase – einst eines der Herzstücke der Sammlung des alten Suermondt-Museums. Das bedeutende Stillleben des niederländischen Meisters war schon 1910 in die Sammlung des Hauses gekommen, als Teil des Vermächtnisses von Adèle Cockerill, der Schwägerin des untrennbar mit dem

Museum verbundenen Stifters Barthold Suermondt. Jetzt ist es zurückgekehrt: aus einer New Yorker Privatsammlung, aus der es gegen einen Finderlohn zurückerworben werden konnte.

Wie viele andere Kunstwerke aus dem Besitz der Stadt Aachen war das Gemälde 1942 in die Meißener Albrechtsburg ausgelagert worden, um es vor Bombenangriffen zu schützen. Nach Kriegsende, unter sowjetischer Besatzung, wurden sämtliche Werke beschlagnahmt. Ein Gutteil, vor allem der Gemälde, wurde in die UdSSR verbracht. Das Schicksal des nun hier präsentierten Blumenstilllebens blieb allerdings lange Zeit im Dunkeln. Erst im Jahr 2005 stellte sich heraus, dass das Bild 1951 aus dem Depot der Albrechtsburg von einer russischen Spionin nach Kanada entführt worden war…

Darüber hinaus wird auch das frisch restaurierte Werk Jupiter wird als Knabe mit der Milch der Ziege Amalthea genährt des Antwerpener Malers Jacob Jordaens öffentlich vorgestellt. Außerdem wird erstmals ein Neuzugang gezeigt, ein Früchtekorb des Jacob van Hulsdonck (Antwerpen 1582-Antwerpen 1647), den ein Privatsammler dem Suermondt-Ludwig-Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt.

Sammlung in Bewegung
Drei Gemälde mit besonderer Geschichte

bis 17. September 2017

Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstraße 18
52070 Aachen
fon: 0241 / 47980-0
fax: 0241 / 37075
info@suermondt-ludwig-museum.de
www.suermondt-ludwig-museum.de

geöffnet:
Di, Do, Fr 12 bis 18 Uhr
Mi 12 bis 20 Uhr
Sa, So 11 bis 18 Uhr