Inhalt



BEWundern

BEWundern - Entwürfe von Studierenden der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen im Dialog mit der Kunst- und Wunderkammer des Suermondt-Ludwig-Museums
Das offene Konzept der Ausstellung im Dialog mit dem im Dezember 2016 neu eröffneten Sammlungsbereich der „Bürgerlichen Kunstkammer“ im Suermondt-Ludwig-Museum unter der Leitung von Michael Rief soll dazu beitragen, Museumskonzepte zu hinterfragen und sich auch die Präsentationsformen von Kunstwerken bewusst zu machen.

Parallel zur Eröffnung der „Bürgerlichen Kunstkammer“ im Suermondt-Ludwig-Museum entwickelten Studierende der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen Entwürfe und Modelle in Anlehnung an das Kunst- und Wunderkammer-Prinzip.  Entstanden sind herausragende Entwürfe,  die zur Präsentation der Objekte neue Konzepte der Raumwahrnehmung vorstellen.  Wo ließen sich diese in einem besseren Rahmen präsentieren als in unmittelbarer Nachbarschaft zur neu eingerichteten „Bürgerlichen Kunstkammer“ im Suermondt-Ludwig-Museum?  

Kunst- und Wunderkammern bezeichnen ein Sammlungskonzept,  aus dem die Museums- und Wissenschaftsgeschichte hervorgegangen ist, und aus dem sich ein generalistischer Wissenschaftsbegriff entwickelte. Seit dem 14. Jahrhundert entstanden repräsentative Sammlungen von Fürsten und vermögenden Bürgern. Die Anfänge dieser Forschung verfolgten noch einen spielerischen Ansatz. Naturalien und Artefakte wurden in den Kabinetträumen gleichermaßen gesammelt und einer auserwählten Besucherzahl zugänglich gemacht. In einem Wechselspiel von Nutzanwendung und Zweckfreiheit wurden gewissermaßen "spielend" Erkenntnisse aus der Beobachtung, Erforschung und dem Vergleich der Objekte gewonnen.

Eröffnung: Mittwoch 8. Februar 2017, um 18:30 Uhr

BEWundern
Entwürfe von Studierenden der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen
09. Februar 2017 bis 14. Mai 2018

Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstraße 18
52070 Aachen
fon: 0241 / 47980-0
fax: 0241 / 37075
info@suermondt-ludwig-museum.de
www.suermondt-ludwig-museum.de

geöffnet:
Di, Do, Fr 12 bis 18 Uhr
Mi 12 bis 20 Uhr
Sa, So 11 bis 18 Uhr