Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt







Inhalt



Karnevalswoche: Feiern an sieben Tagen

Auch wenn die Karnevalssession am 11.11. des Vorjahres beginnt, ist die sogenannte Karnevalswoche die Hochzeit des närrischen Treiben.

Feiern an sieben Tagen...

Fettdonnerstag (Weiberfastnacht), 23. Februar 2017
An Weiberfastnacht beginnt um „11 Uhr 11“ der offizielle Straßenkarneval. In vielen Aachener Stadtvierteln finden Feiern zur Eröffnung statt.

Viele Firmen veranstalten an Weiberfastnacht eigene Karnevalssitzungen. Behörden, Firmen und Geschäfte bleiben teilweise geschlossen oder schließen früher. Viele Vereine, Stammtische, Freundeskreise und Privatpersonen finden sich zu Feiern zusammen. Bereits am frühen Morgen strömen die Menschenmassen in die Stadt - dort feiern die Jecken bis spät in die Nacht. Beliebt ist dabei während des gesamten Tages der Brauch, bei dem die „jecken Wiever“ (die verrückten Weiber) den Männern die Krawatte abschneiden. Generell gehört der Donnerstag den Frauen, darum auch der Name Weiberfastnacht.

Karnevalsfreitag, Karnevalssamstag und Karnevalssonntag, 24. bis 26. Februar 2017
Neben vielen traditionell am Karnevalsfreitag, -samstag und -sonntag stattfindenden Sitzungen gibt es seit mehreren Jahren auch an diesen Tagen größere Veranstaltungen und Kostümbälle in der Aachener Innenstadt. Mit einem bunten Programm und den Auftritten zahlreicher Karnevalskünstler wird bis spät in den Abend gefeiert.

Rosenmontag, 27. Februar 2017
Der Höhepunkt des Karnevals ist der Rosenmontag. Tausende Menschen säumen dann den Weg des Aachener Rosenmontagszugs, der durch die Aachener Innenstadt zieht. An diesem Tag haben spätestens ab Mittag fast alle Geschäfte geschlossen und die wenigsten Aachener müssen arbeiten. Auch in einigen Stadtvierteln finden über die Tage kleinere Umzüge statt.

Karnevalsdienstag, 28. Februar 2017
Am letzten Tag der Karnevalssession feiern die Jecken am Veilchendienstag noch einmal in ihren Stadtteilen. In der Nacht von Veilchendienstag auf Aschermittwoch wird traditionell „der Prinz zu Grabe getragen“. Nun beginnt die 40-tägige Fastenzeit mit der, zumindest vorerst, wieder alles vorbei ist.

Aschermittwoch, 1. März 2017
Am Aschermittwoch ist alles vorbei, wie schon altes Liedgut zu verkünden weiß. Jedoch treffen sich die meisten Karnevalsgesellschaften, allerdings ungeschminkt und in normaler Kleidung, an diesem Tag noch einmal zum Beginn der Fastenzeit. Die katholischen Aachener gehen am Aschermittwoch zur Frühmesse und erhalten dort das traditionelle Aschenkreuz aus den verbrannten geweihten „Palm“-Zweigen des letztjährigen Palmsonntags.