Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt





Inhalt



Neuausrichtung Abfallwirtschaft für die Stadt Aachen

muelltonnen
Ab dem 1. Januar 2017 greifen die Änderungen in der Abfallwirtschaft. © Stadt Aachen

Zum 1. Januar 2017 ändern sich in der Stadt Aachen die Abfallwirtschaftssatzung sowie die Abfallgebührensatzung.

In diesem Bereich hat der Aachener Stadtbetrieb Informationen zur Neuausrichtung der Abfallwirtschaft zusammengestellt.

In einer neuen Broschüre werden detailliert die Änderungen und Leistungen des Stadtbetriebs, dem kommunalen Entsorgungsdienstleister vor Ort, beschrieben. Auch Beispielrechnungen und die neuen Gebühren sind darin zu finden.

Hier können Sie die Broschüre herunterladen.


Neu ist das Mindestlitervolumen für Restabfallbehälter. Welche Behälter für Ihre Situation empfehlenswert sind, können Sie der Gebührenberechnung entnehmen.

Zur Gebührenberechnung

Eine Übersicht der Gebühren ab 2017 finden Sie hier.

Abfallgebühren ab 2017

Die Änderungen in den Satzungen können Sie hier nachlesen.

3. Nachtragssatzung zur Abfallgebührensatzung der Stadt Aachen vom 10.12.2008 (PDF)

5. Nachtragssatzung zur Satzung über die Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen im Gebiet der Stadt Aachen vom 10.12.2008 (PDF)

Abfallbehälter an- oder ummelden

Möchten Sie Abfallbehälter an- oder abmelden können Sie dies auch online machen. Die Daten werden direkt an den Aachener Stadtbetrieb übermittelt.

Hier können Sie direkt online Abfallbehälter an- und abmelden

Möchten Sie das Formular ausdrucken und ausfüllen, können Sie es hier herunterladen

Entsorgungsgemeinschaft

Es ist möglich, eine Entsorgungsgemeinschaft anzumelden. Das entsprechende Formular finden Sie hier.

Eigenkompostierung

Sollten Sie eine Eigenkompostierung anmelden wollen, können Sie dies mit diesem Formular beim Aachener Stadtbetrieb beantragen.

Zum Hintergrund
Seit 2008 sind die Abfallgebühren in Aachen nicht erhöht worden, obwohl die Kosten der Abfallentsorgung gestiegen sind. Durch einen Sonderposten konnte die Unterdeckung ausgeglichen werden, doch diese Rücklage ist nun aufgebraucht. Gründe für die Kostenentwicklung sind, einhergehend mit dem demographischen Wandel, veränderte Logistik- und Behandlungskosten, geringe Fahrzeugauslastungen, sinkendes Restabfallbehältervolumen bei steigenden Behälterzahlen und eine Steigerung der Personalkosten. Diese Gründe führen dazu, dass eine weitergehende Entwicklung der Abfallwirtschaft in Aachen erforderlich ist.