Inhalt



Europäische Horizonte

Willkommen auf den Seiten der
"Europäischen Horizonte"

Europäische Horizonte ist eine Initiative von fünf Kooperationspartnern in Aachen, Bonn und Essen, die durch gemeinsame Veranstaltungen und Veröffentlichungen in regelmäßiger Folge zentrale Zukunftsfragen Europas erörtert.
Ziel ist es, politische, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen im europäischen Einigungsprozess zu thematisieren, die angesichts der Dominanz drängender politischer und ökonomischer Probleme leicht in den Hintergrund rücken.

Weiter Informationen finden Sie hier: Postkarte (PDF)

Die Partner der Initiative:


Vortrag von Prof. Dr. Klaus Schwabe
am 3. Mai 2017 um 19 Uhr im Centre Charlemagne

Europa ohne England?
Jean Monnet und die Gründung der Europäischen Gemeinschaft.

Der Franzose Jean Monnet, einer der "Gründerväter" Europas, verehrte Großbritannien so sehr, dass er 1940 nach der deutschen Besetzung Frankreichs zusammen mit Churchill eine Verschmelzung beider Länder forderte. Trotzdem schloss er England 1950 aus seinem europäischen Einigungswerk aus und befürwortete einen britischen Beitrittsantrag erst 1961, dann aber mit allem Nachdruck gegen den erbitterten Widerstand de Gaulles.

Der britische Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) erfolgte erst 1973 und veranlasste Monnet, sein Europaprojekt zu verändern. Der Vortrag von Klaus Schwabe möchte die Ursachen und die gegenwärtige Bedeutung schildern, welche die scheinbar so widerspruchsvolle Englandpolitik des "Vaters von Europa" erklären.

Prof. Dr. Klaus Schwabe war von 1980 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1997 Professor für Neuere Geschichte an der RWTH Aachen. Er beschäftigt sich insbesondere mit den deutsch-amerikanischen Beziehungen und der europäische Einigung. Im Nomos-Verlag ist im Jahr 2016 sein Buch "Jean Monnet - Frankreich, die Deutschen und die Einigung Europas" erschienen. Mit dieser ersten längeren deutschsprachigen Biographie bringt Schwabe dem Leser das gedankliche Konzept und den geschichtlichen Hintergrund von Monnets politischer Leistung beim Aufbau eines vereinten Europas nahe.

Die Veranstaltung im Auditorium des Centre Charlemagne (Katschhof, 52062 Aachen) wird durchgeführt von der Initiative Europäische Horizonte, dem EUROPE DIRECT Informationsbüro der Stadt Aachen und der Karlspreisstiftung. Sie ist Teil des Rahmenprogramms zur Verleihung des diesjährigen Internationalen Karlspreises an Timothy Garton Ash.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Rückblick
Veranstaltungsreihe vom 30. Mai bis 9. Juni 2016

Populismus und Extremismus in Europa

Das stillschweigende Einverständnis, auf das sich die europäische Integration in ihrer Geschichte stets stützen konnte, ist in der letzten Zeit einer weit verbreiteten Skepsis und Ablehnung gewichen.
Nationalistische Haltungen und nationale Egoismen bestimmen das Bild. Das tritt am Beispiel der Flüchtlingskrise und der Unfähigkeit der europäischen Institutionen, sich auf eine koordinierte Lösung der Probleme zu verständigen, deutlich zutage.

Die Initiative Europäische Horizonte organisierte eine hochkarätige Vortragsreihe, die das unübersichtliche Terrain von Nationalismus, Populismus und Extremismus in Europa aus einem systematisch-begrifflichen Blickwinkel beleuchtete. Zudem wurde die Lage in Frankreich und Deutschland analysiert und die Logik des Ressentiments und der Faszination von Gewalt und Fanatismus aus gesellschaftstheoretischer und sozialpsychologischer Perspektive erörtert.

Mehr Informationen hier.

Angekündigte Publikation:

populismus_und_extremismus_in_europaWinfried Brömmel, Helmut König, Manfred Sicking (Hg.)
Populismus und Extremismus in Europa
Gesellschaftswissenschaftliche und sozialpsychologische Perspektiven

Erscheint voraussichtlich im Juli 2017 im transcript-Verlag Bielefeld,  mehr...

 

Newsletter und Facebook

Wenn Sie per E-Mail über unsere aktuellen Veranstaltungen und Publikationen informiert werden möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf. Senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter Europäische Horizonte" an die Geschäftsstelle: horizonte@mail.aachen.de

Zudem können Sie sich über unsere Facebook-Seite über die Veranstaltungen und Veröffentlichungen der "Europäischen Horizonte" auf dem Laufenden halten. Folgen Sie uns auf www.facebook.com/Europ.Horizonte.

 

 

Logo der Europäischen Horizonte