Stadt Aachen Gebäudemanagement

|Navigation | Inhalt


Inhalt

Neubau Kita Stettiner Straße

Neubau Kita Stettiner Straße

2018: Neubau mit 4 Gruppen, davon 2 U3-Gruppen

 

Anlass:
Bedarf Kitaplätze

Grundlage:
Auf dem Grundstück Stettiner Straße 16 befindet sich derzeit ein eingeschossiges Pavillongebäude, das bereits als 1-gruppige Kindertagesstätte genutzt wird. Die Einrichtung soll durch einen zweigeschossigen Neubau mit 4 Gruppen ersetzt werden. Die KiTa wird während der Baumaßnahmen in die Grundschule Schwalbenweg ausgelagert. 

Lage und fußläufige Erschließung:
Der Neubau wird in etwa an gleicher Stelle wie der Pavillon errichtet und bildet so die südliche Abgrenzung des Schulhofes. Durch diese Position ist eine fußläufige Verbindung zur Schule im Rahmen des EL-PRI- Projektes (Übergang von der Elementar- in die Primarstufe, weitere Informationen >>hier) möglich. Der Zugang erfolgt wie bisher über die Fußwegeverbindung zwischen Stettiner und Danziger Straße, der Haupteingang wird jedoch auf die Giebelseite verlegt, um einen Kontakt aller Gruppenräume zur Außenspielfläche hin zu ermöglichen.

Zufahrten:
An der Feuerwehrzufahrt zur Schule werden PKW- Stellplätze errichtet, außerdem wird hier ein Nebeneingang zur Anlieferung der Küche vorgesehen.

Spielflur und Erschließung:
Der zentrale Spielflur auf beiden Etagen wird bewusst breit ausgebildet, um neben den Garderobenbereichen auch Spielzonen zu ermöglichen. Von hier aus werden kompakt alle Gruppenräume auf der südöstlichen Seite (Außenspielbereich) und alle Funktions- und Personalräume auf der nordwestlichen Seite (Schulhof) erschlossen.

Ein abgetrenntes Treppenhaus verbindet beide Etagen. Zusätzlich wird ein Fluchtbalkon als Zweiter baulicher Rettungsweg vor den Gruppen angeordnet.

Raumprogramm:
Es werden insgesamt 4 Gruppen errichtet, dabei sind folgende Gruppenformen geplant:
Gruppenform II (0-3 Jahre): 2 Gruppen im EG
Gruppenform III (3-6 Jahre): 2 Gruppen im OG
Gemäß DVO KiBiz werden 160m² für eine Ü3-Gruppe und 185m² für eine U3- Gruppe zur Refinanzierung der Miete anerkannt. Hieraus leitet sich bei den geplanten Gruppenformen eine max. Gesamtnutzfläche von 690 m² ab.
Durch die kompakte Bauweise ist es möglich, zusätzlich zum durch den LVR vorgegebenen Raumprogramm einen Therapieraum zu realisieren.

Lage-kleinKenndaten:
• Neubau: 4-gruppige KiTa
   (2 Gruppen U3 mit 20 Plätzen, 2 Gruppen Ü3 mit 50 Plätzen)
• Netto-Raumfläche NRF: ca. 703 m²
• Ausführungsstart: Herbst 2018
• vorraussichtlicher Fertigstellungstermin: Ende 2019
• Mittelbedarf:  3.02 Mio €
• Architekten: Herkrath + Herkrath Architekten PartGmbB, Aachen

Gestaltungskonzept:
Der kompakte rechteckige Baukörper erhält eine vorgehängte, hinterlüftete Fassade mit großformatigen Fassadentafeln in einem grauen Farbton. Die Gruppenräume werden nach Süden zur Außenspielfläche hin mit bodentiefen Fenstern ausgebildet, die über den vorgelagerten Fluchtbalkon sowie ein Vordach im Obergschoss gestalterisch zusammengefasst werden. Die Nebenräume an den übrigen Fassaden erhalten horizontale Fensterbänder. Farbige Elemente setzen Akzente in Gelb- und Grüntönen. Das Leitungsbüro im Erdgeschoss wird etwas zurückversetzt angeordnet und farblich hervorgehoben, sodass eine einladende Eingangssituation entsteht.

Energetisches Konzept:
Die Kombination aus flächendeckende Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, sowie Luft/Wasser Wärmepumpe mit Fußbodenheizung stellt die besonders effiziente Energieversorgung dar. Eine auf dem Dach montierte PV-Anlage rundet das Konzept ab.

Lageplan mit Freiraumgestaltung:

lage kl


Grundriss Erdgeschoss:

EG kl


Grundriss Obergeschoss:

og kl



Ansichten und Schnitte:

schnitte kl

Ansichten 2 kl

Ansichten 1 kl


Bestandsfoto abgängiger Pavillon:

IMG_9373 kl