Inhalt



Stadt Aachen erhält EU-Auszeichnung

Acht europäische Städte sind in der vergangenen Woche als Gewinner der „CIVITAS Awards 2018“ – Europas renommiertestem Preis für sauberen urbanen Verkehr – im schwedischen Umea ausgezeichnet worden. Eine der Preisträgerinnen ist die Stadt Aachen. Mit dem CIVITAS-Award für „bold measures“, also ambitionierte Maßnahmen, wurde die Kaiserstadt für ihren mutigen und innovativen Ansatz ausgezeichnet.

civitas-award_420

Freuen sich über den CIVITAS-Award: (v.l.) Uwe Müller, Leiter des Verkehrsmanagements der Stadt Aachen, Kristine Hess-Akens, Projektleiterin bei der Bauverwaltung und Eckard Larosch, Fachbereichsleiter der Bauverwaltung der Stadt Aachen. Foto: Stadt Aachen / Marcel Braun

Die Stadtverwaltung hat im Jahr 2017 ein neues System für Dienstfahrten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeführt. Die bis dahin übliche Praxis, für Dienstfahrten Privatfahrzeuge einzusetzen, ist für erste Verwaltungsstandorte in der Innenstadt seitdem nur noch in einigen wenigen Ausnahmefällen möglich. Kurze Strecken sollen städtische Angestellte im Optimalfall zu Fuß oder mit dem Fahrrad – hierfür kann das Pedelec-Verleihsystem VeloCity verwendet werden - zurücklegen. Darüber hinaus subventioniert die Stadt ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Jobticket für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. Als weitere Option stehen zudem 17 Elektroautos sowie Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung. Besonders smart ist die praktische Nutzung: Alle Fahrten können nämlich mit einer Karte zentral über eine Plattform gebucht werden. Und: Über einen lokalen Carsharing-Anbieter können die städtischen E-Fahrzeuge an Wochenenden und in Nebenzeiten auch von anderen Menschen genutzt werden.

Eckard Larosch (Leiter der Aachener Bauverwaltung), Uwe Müller (Leiter des Verkehrsmanagements der Stadt Aachen) und Kristine Hess-Akens (Projektleiterin in der Bauverwaltung) haben den Preis am 20. September in Umea entgegengenommen. Neben Aachen sind auch die Städte Gent (Belgien), Vinnytsia (Ukraine), Reggio Emilia (Italien), Szeged (Ungarn), Izmir (Türkei), Banja Luka (Bosnien und Herzegowina), Tirana (Albanien) mit der EU-Auszeichnung geehrt worden. Bei allen sind die ambitionierten, innovativen und nachhaltigen urbanen Mobilitätsprojekte hervorgehoben worden.

Herausgegeben am 27.09.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo