Inhalt



Bund fördert Digitalisierung bei der ASEAG

Ein neues, digitales Funkleitsystem, neue Fahrzeugbordrechner und eine moderne Steuerung der Fahrgastinformationsanzeigen an den Bushaltestellen – das sind die Maßnahmen, die die ASEAG jetzt mit finanzieller Unterstützung der Bundesregierung umsetzen kann. Am Freitag (28. September) nahm Niels-Christian Schaffert, Leiter des Fachbereiches Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen der Stadt Aachen, in Berlin einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 2,973 Millionen Euro entgegen, den ihm Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, überreichte. Die Gelder kommen aus dem Förderaufruf „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“, der im Zusammenhang mit dem sogenannten „Diesel-Gipfel“ aufgelegt worden ist und an dem sich Stadt und ASEAG mit mehreren Förderanträgen beteiligt haben.

Am Freitag hatten die Kommunen darüber hinaus die Gelegenheit, mit Vertretern aus dem Bundesverkehrsministerium über die weiteren Maßnahmen für eine emissionsfreie Mobilität zu diskutieren, die in Masterplänen festgehalten sind, die im Sommer eingereicht wurden. Schaffert machte deutlich, dass sich die Stadt Aachen auch künftig weitere finanzielle Zuwendungen aus Berlin erhoffe, um mögliche Dieselfahrverbote zu verhindern, beispielsweise über Betriebskostenzuschüsse für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr.

Herausgegeben am 02.10.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo