Inhalt



Spaziergang „Essbare Stadt Aachen“ mit „wilder Beerenjagd“

Der Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen lädt ein zu einem Spaziergang am Mittwoch, 18. September, von 16 bis 19 Uhr. Der Rundgang steht unter dem Motto „Essbare Stadt Aachen“ und ist verbunden mit einer „wilden Beerenjagd“.

Nachhaltig leben muss nicht unbedingt Geld kosten. Manche Köstlichkeiten lassen sich völlig umsonst in der Natur finden – solange man weiß, wo und nach was man suchen soll. Der Herbst ist eine ideale Zeit, um Früchte wie Beeren, Obst und Nüsse zu finden. Auf manchen öffentlichen Flächen stehen Obstbäume, bei denen sich alle Interessierten bedienen können. Und auch Brombeeren wachsen in diversen Hecken in reicher Zahl, so dass sich sowohl Menschen als auch Vögel daran satt essen können.

Mit ein wenig Glück finden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch noch einige Kräuter zum Verspeisen. Es wird Wildkräutersalz hergestellt und ein wilder Beerenessig zum Mitnehmen angesetzt. Zum Abschluss gibt es noch einen kleinen Wildkräutersnack zum Verspeisen.

Die Entdeckungstour wird begleitet von der zertifizierten Kräuterpädagogin Mo Hilger sowie von Ilona Chrobak und Fabiola Blum aus dem Fachbereich Umwelt. Die drei geben Tipps zum Ernten und Verarbeiten regionaler Schätze. Wer Lust hat dabei zu sein, melde sich bis zum 11. September bei Fabiola Blum an: fabiola.blum@mail.aachen.de oder 0241-432 36112.

Herausgegeben am 03.09.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram