Inhalt



Frauen im rheinischen Karneval

Woher kommt eigentlich die Weiberfastnacht? In seinem Vortrag erzählt der Brauchtumsforscher Alois Döring aus Alfter zum Beispiel davon, dass nach Zeugnissen aus dem 14. Jahrhundert die Städte verheiratete Frauen, zuweilen auch Witwen und unverheiratete Töchter, zu einem Mahl am Fettdonnerstag einluden (die Freudenmädchen feierten extra). Er berichtet auch von den Zechgelagen der Eifeler Möhnen oder geht der Frage auf den Grund, woher die beliebte Tradition des Krawattenabschneidens stammt. Dieses und mehr im Vortrag:

„Was Mann kann, kann Frau schon lange…"
Zur Rolle der Frauen im rheinischen Karneval“
Donnerstag, 31. Januar 2019,
18.00 Uhr
Centre Charlemagne, Kathschhof 1, 52062 Aachen

Herausgegeben am 24.01.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo