Inhalt



Spannende Einblicke: Girls‘ Day beim Aachener Stadtbetrieb

Von großen Abfallsammelfahrzeugen bis hin zu winzig kleinen Blumensetzlingen. Die Arbeit des Aachener Stadtbetriebs hat eine große Spannweite. Davon konnten sich am heutigen Donnerstag (28. März) 15 Schülerinnen persönlich überzeugen. Denn heute standen das Gelände am Madrider Ring, die Stadtgärtnerei und der Friedhof Hüls bereits im 10. Jahr wieder ganz im Zeichen des Girls‘ Day. Nach einer gemeinsamen Einführung in den gesamten Aufgabenbereich des Betriebs teilten sich die Teilnehmerinnen in die Bereiche Kfz-Werkstatt, Gärtnerei, Friedhofswesen sowie Garten- und Landschaftsbau ein.

Girlsday1_420

Nur ein wichtiger Teil der Arbeit in der Kfz-Werkstatt: Mario Cüpper (links) und Stefan Ganser erklären praxisnah, wie der Fuhrpark der Stadt Aachen gewartet wird. © Stadt Aachen / Timo Pappert

In den Bereichen bekamen die Mädchen einen Einblick in den spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsalltag im Aachener Stadtbetrieb. In der Werkstatt warteten große LKW-Reifen darauf, auf Felgen gezogen zu werden, und Rasenmäher auf die nächste Wartung. In der Stadtgärtnerei konnten die Schülerinnen nicht nur tausende Setzlinge bestaunen – die im Sommer in der gesamten Stadt als ausgewachsene Blumen das Stadtbild verschönern – sondern auch selber pikieren, also zu dicht stehende junge Pflanzen ausziehen und in größerem Abstand verpflanzen.

Die Mädchen hatten viele Fragen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gepäck und konnten eine Menge Neues lernen und ausprobieren. „Für uns ist der Grils‘ Day ein willkommener Anlass um zu zeigen, wie vielfältig unsere Ausbildungsangebote sind“, sagt Sabine Berck vom Personalmanagement des Aachener Stadtbetriebs. „Außerdem lassen sich an diesem Tag auf direktem Weg Vorurteile abbauen.

Girlsday2_420

Andreas Wolff zeigt den Schülerinnen den Umgang mit Sämlingen und erklärt die Arbeit zur Pflanzenaufzucht in der Stadtgärtnerei. © Stadt Aachen / Timo Pappert

Ziel des Girls’ Day ist es, Rollenklischees zu vergessen und den Beruf zu finden, der wirklich zu einem passt. Die Teilnehmerinnen bekommen die Möglichkeit, in Berufe hinein zu schnuppern, der von Mädchen nicht so häufig gewählt wird, aber vielleicht genau ihr Ding ist.

Herausgegeben am 28.03.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram