Inhalt



Aachener Maler Heinz Heinrichs im SLM

Der Aachener Maler und Zeichner Heinz Heinrichs (1886 – 1957) zählt zu den herausragenden Vertretern der Düsseldorfer Schule. Nach seinem Studium der Malerei in Aachen, Düsseldorf, Berlin und Paris begab sich der Künstler auf zahlreiche Studienreisen quer durch Europa. In seine Heimatstadt zurückgekehrt wurde er zum langjährigen Vorsitzenden des 1921 gegründeten „Aachener Künstlerbundes“ und durch mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen zu einer bekannten Malerpersönlichkeit der Region.

Mit seiner spätimpressionistischen Malweise, die sich durch eine breite Pinselführung und eine teils gedeckte, teils leuchtende Farbigkeit auszeichnet, widmet er sich in seinen Werken insbesondere den Landschaften – neben den Ländern Europas vor allem der Eifel und der Aachener Region – sowie Stadtbildern, Porträts und Stillleben.

Nachdem in den vergangenen Jahren eine repräsentative Anzahl von 26 Gemälden des Künstlers durch private Schenkungen und Ankäufe durch die Heinz Heinrichs Gedächtnis-Stiftung erworben werden konnte, zeigt das Museum ab Juli 2018 eine Auswahl seiner Werke in einer eigenen Schau.

Kuratiert von: Michael Rief / Stellv. Direktor und Kustos der Sammlungen, und Dr. Dagmar Preising

Förderer: Museumsverein Aachen e.V., Heinz Heinrichs Gedächtnis-Stiftung

Herausgegeben am 29.06.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo