Inhalt



Karlspreis 2018: Die Gästeliste steht

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel hält die Ansprache beim Festakt, Sprecherin beim Vorabend-Dinner ist die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaité.
  • Direktoriumsvorsitzender Dr. Jürgen Linden freut sich im Pressegespräch auf einen „ganz großen Karlspreis“, der von Aachen aus große Wellen in Europa schlagen werde. Besuch Macrons an der RWTH findet jetzt am Donnerstag statt.
  • Oberbürgermeister Marcel Philipp zeigt sich begeistert über das hohe Medieninteresse. Die Bürgerinnen und Bürger können Emmanuel Macron am Mittwochabend und Donnerstagmittag auf dem Katschhof live erleben.

Genau eine Woche vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen an den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron haben Oberbürgermeister Marcel Philipp und Dr. Jürgen Linden als Vorsitzender des Karlspreisdirektoriums heute (3. Mai) in einem Pressegespräch Einzelheiten zum aktuellen Stand der Vorbereitungen bekannt gegeben.

Karlspreis-PK__420

Sie informierten über den aktuellen Stand der Vorbereitungen, die Gästeliste, Details der Verleihungszeremonie sowie über die Sicherheitsvorkehrungen der 2018er-Karlspreisverleihung: (v.l.n.r.) RWTH-Kanzler Manfred Nettekoven, Stadtsprecher Bernd Büttgens, Oberbürgermeister Marcel Philipp, Dr. Jürgen Linden, Vorsitzender des Karlspreisdirektoriums, Polizeipräsident Dirk Weinspach sowie Einsatzleiter Helmut Lennartz.

So beginnt Emmanuel Macron „sein“ Karlspreisprogramm am Mittwoch, 9. Mai, um 17.30 Uhr mit einer Besichtigung des Aachener Doms. Gegen 19 Uhr besucht dann er das Open Air Festival „Karlspreis Live“ auf dem Katschhof zu einer kurzen Talkrunde mit den Gewinnern des Jugend-Karlspreises und zu einem Interview mit Bernd Mathieu, Chefredakteur der Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten. Um 20 Uhr wird er mit weiteren Gästen zum Vorabend-Diner in der Aula Carolina erwartet.

Trilaterale Gespräche
Der Himmelfahrtstag, 10, Mai, beginnt für Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte um 9 Uhr mit einem Besuch des Pontifikalamts im Aachener Dom. Später trifft er sich zu trinationalen Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroshenko im Dienstzimmer von Oberbürgermeister Marcel Philipp. Pünktlich um 11.15 Uhr beginnt im Krönungssaal der Festakt zur Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen. Danach nimmt Präsident Macron gemeinsam mit anderen Ehrengästen an einem kurzen, moderierten Talk auf der Katschhof-Bühne beim Karlspreis-Open-Air teil, bevor er über den Markt zum Empfang in der Aula Carolina gehen wird. Anschließend holt er den ursprünglich bereits für den Vortag geplanten Vortrag im RWTH-Hörsaalgebäude C.A.R.L. nach. Diese Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr. Emmanuel Macron wird dabei unter anderem über seine Vorstellungen einer Europäischen Universität und über die Bedeutung von Bildung und Wissenschaft sprechen sowie mit Studierenden diskutieren.

„Resonanz ist überwältigend“
Jürgen Linden, Vorsitzender des Karlspreisdirektoriums, sieht im Pressegespräch den 2018er Karlspreis als einen „ganz großen Karlspreis“, der von Aachen aus mit der Botschaft „Europa muss sich neu strukturieren“ große Wellen auf dem europäischen Kontinent schlagen werde. Oberbürgermeister Marcel Philipp freut sich besonders über eine bisher so noch nicht dagewesen Resonanz auf die Karlspreisverleihung, die sich vor allem auf der Gästeliste niederschlage. Als „überwältigend und eindrucksvoll“ bezeichnete er sie.

So werden am Himmelfahrtstag bis jetzt allein sieben Staatsoberhäupter in Aachen erwartet: neben dem französischen Staatspräsident Emmanuel Macron, König Felipe VI. von Spanien, Xavier Bettel, Ministerpräsident des Großherzogtums Luxemburg, der bulgarische Ministerpräsident Boyko Borissov, der kroatische Premierminister Andrej Plenković, Petro Poroshenko, Staatspräsident der Ukraine, sowie die litauische Präsidentin und Karlspreisträgerin Dalia Grybauskaité.

Acht ehemalige Karlspreis-Träger
Auf der Gästeliste stehen daneben acht ehemalige Karlspreis-Träger: Professor Timothy Garton Ash (2017) und Martin Schulz (2015), Jean-Claude Trichet (2011), Bundeskanzlerin Angela Merkel (2008), die bei der Verleihungszeremonie eine Rede halten wird, Javier Solana Madariaga (2007), Mario Draghi (2011), Großherzog Henri von Luxemburg und eben Dalia Grybauskaité (2013) haben ihr Kommen zugesagt. Dalia Grybauskaité wird darüber hinaus beim Vorabendessen in der Aula Carolina die Dinner Speech zu Ehren des designierten Karlspreisträgers halten.

Zahlreiche Ehrengäste
Zur Karlspreisverleihung werden auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz, Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Justizministerin Katarina Barley, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, NRW-Landtagspräsident André Kuper, sowie die NRW-Minister Isabel Pfeiffer-Poensgen, Professor Dr. Andreas Pinkwart, Herbert Reul, Joachim Stamp, Hendrik Wüst sowie Staatssekretärin Serap Güler erwartet. Des weiteren CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, und Vikarbischof Evmenios von Lefka der Griechisch-Orthodoxen Metropolie Deutschland, der Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens Oliver Paasch, Theo Bovens, Gouverneur der niederländischen Provinz Limburg sowie der Gouverneur der belgischen Provinz Limburg Herman Reynders, der Aachener Bischof Helmut Dieser, der Vize-Präsident der Europäischen Kommission Frans Timmermans, Regierungspräsidentin Gisela Walsken, zahlreiche Honorarkonsulen sowie der Generalkonsul der Republik Frankreich Vincent Joseph Muller und Europaparlamentarierin Sabine Verheyen. Neben vielen weiteren Ehrengästen haben auch zahlreiche Mandatsträger sowie Botschafter, Vertreter von Kirchen und Religionsgemeinschaften zugesagt. Insgesamt werden an den Feierlichkeiten im Krönungssaal rund 850 Personen teilnehmen.

Großes Medieninteresse und Daniel Wirtz
Eindrucksvoll auch das Medieninteresse an der Verleihung. Eine Woche vor der Verleihung des Karlspreises verzeichnet der städtische Fachbereich Presse und Marketing bereits knapp 200 Akkreditierungsanfragen – darunter Teams von ARD und ZDF, Vertreter renommierter nationaler und internationaler Zeitungsredaktionen, zahlreiche In- und ausländischen Fernsehstationen sowie Wort-, Bild- und TV-Agenturen. Die Karlspreis-Verleihung wird am Himmelfahrtstag sowohl live im WDR-Fernsehen als auch gleichzeitig im ZDF von 11.15 bis 12.45 Uhr ausgestrahlt. Die Begegnung des designierten Karlspreisträgers Macron mit den Studierenden an der RWTH wird am Donnerstag ab 14.30 Uhr auf PHOENIX live übertragen.

Und noch eine Information zur Gestaltung der Preisverleihung: Der Heinsberger Sänger und Songwriter Daniel Wirtz singt während der Karlspreisverleihung in einem Crossover mit dem Sinfonieorchester Aachen das Stück „Das verheißene Glück“.

Beeinträchtigungen
Aufgrund der langen Liste schutzwürdiger Personen und des großen Polizeieinsatzes kann es an beiden Karlspreis-Tagen zu Beeinträchtigungen für Bürgerinnen und Bürger kommen. So wird es am 9. und 10. Mai in der Innenstadt rund um Dom und Rathaus zu verschiedenen temporären Straßensperrungen kommen. Zeitig werden entsprechende Halteverbotszonen eingerichtet. Polizeipräsident Dirk Weinspach sagte dazu: „Die Polizei Aachen wird für die Sicherheit beim Karlspreis sorgen. Das wird auch Beeinträchtigungen für den Einzelnen bedeuten. Wir werden aber alles tun, diese möglichst gering zu halten. Ich wünsche mir, dass alle eine schöne Veranstaltung in Aachen erleben können.“

Einsatzleiter Helmut Lennartz ergänzte: „Aufgrund der diesjährigen besonderen Rahmenbedingungen werden die polizeilichen Maßnahmen in diesem Jahr umfangreicher. Die Polizei Aachen ist auf diesen groß angelegten Einsatz gut vorbereitet und arbeitet eng mit der Stadt Aachen zusammen.“ Polizei und Stadt haben deshalb unter anderem ein gemeinsames Infoblatt zusammengestellt, das aktuell an die Anwohner des innerstädtischen Bereiches verteilt wird, und detailliert die verschiedene Sicherheitsmaßnahmen, Straßensperrungen und Halteverbotszonen beschreibt.

Macron an der RWTH
Manfred Nettekoven, Kanzler der RWTH Aachen, berichtete von knapp 1.000 Karten, die bereits für die Diskussionsveranstaltung mit Emmanuel Macron an der RWTH ausgegeben worden sein. „Die Karten, obwohl ursprünglich für den Mittwoch ausgestellt, behalten alle ihre Gültigkeit für den Donnerstag“, sagte Nettekoven. Und resümierte: „Unsere Studenten sind flexibel. Die werden auch nach der Terminverschiebung zu dieser Veranstaltung kommen, sie werden sich freuen, und sie werden sehr engagiert mit Präsident Macron über die Zukunft Europas und der europäischen Universitäten diskutieren.“

Köstlichkeiten in der Aula Carolina
Die Gäste beim Vorabend-Dinner in der Aula Carolina können sich wieder auf kulinarische Köstlichkeiten freuen. Die Küchenkünstler aus dem Pullman Aachen Quellenhof verwöhnen die Gäste zum Auftakt mit Törtchen vom Heinsberger Stangenspargel an Portweingelee mit marinierten Garnelen, Mango und Pinienkernen. Danach werden Kalbsbäckchen in eigener Jus mit einem Duett von Spitzkohl und Möhre sowie gebackener Süßkartoffel an Sauerrahm serviert. Den Höhepunkt des Menüs bildet die Tarte von der Valrhona-Schokolade, Koriander Mousse und Maracuja.

Herausgegeben am 03.05.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo