Inhalt



LUFO: „Stadtguerilla und Kulturrevolution nach 1968“

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Flashes of the Future. Die Kunst der 68er oder Die Macht der Ohnmächtigen“
In seinem Vortrag geht Sebastian Baden den Fragen nach: Welche Revolution haben die KünstlerInnen der Neo-Avantgarde initiiert? Haben ihnen die Kaufhausbrandstifter 1968 die Show gestohlen? Wie steht es um die Ästhetik einer „semiologischen Guerilla“ in der Kunst von heute?

Do 28.06.2018,18.00 Uhr
Ludwig Forum für Internationale Kunst
Jülicher Str. 97-109, 52070 Aachen
Eintritt frei

Sebastian Baden (*1980) ist Kurator für zeitgenössische Kunst/Skulptur an der Kunsthalle Mannheim. Er studierte Kunsterziehung, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Freie Kunst in Karlsruhe und Bern. Von 2010 bis 2016 war er akademischer Mitarbeiter für Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung (HfG) Karlsruhe. 2013 wurde er mit dem internationalen AICA Preis für junge Kunstkritik ausgezeichnet. Er ist Mitglied im Vorstand des Netzwerk-Terrorismusforschung e.V.

Herausgegeben am 21.06.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo