Inhalt



„Warntag NRW“: Am 5. September ertönen um 10 Uhr die Sirenen

Die Stadt testet am Donnerstag, 5. September, im Rahmen des landesweiten „Warntags“ ihre Sirenen. Um 10 Uhr werden in Aachen so wie in allen anderen NRW-Kommunen die vorhandenen Warnmittel geprobt. Über die Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird zudem landesweit eine Probewarnmeldung versendet.

sirene_420

Warnsirene neben der Aachener Wettersäule. Foto: Stadt Aachen


Der „Warntag NRW“, der 2018 seine Premiere feierte, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zusammen warnen“. In der Stadt Aachen existiert ein Netz funktionstüchtiger Sirenen. Diese werden seit diesem Jahr exklusiv zur Warnung der Bevölkerung im Notfall verwendet. Zuvor wurde das System auch zur Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet genutzt. Diese läuft seit einigen Monaten aber ausschließlich über alternative „stille Alarmierungssysteme“ (so genannte Pager)

Auf der Internetseite der Stadt Aachen gibt es unter www.aachen.de/sirenensignale

weitere Informationen zum richtigen Verhalten im Notfall sowie bei allgemeinen Gefahrensituationen und zur Vorsorge. Dort sind auch Tonbeispiele zu den einzelnen Sirenensignalen hinterlegt. Am Donnerstag, 5. September, wird es kurz nach 10 Uhr zunächst einen eine Minute langen Dauerton mit der Tonfolge „Entwarnung“ geben. Danach folgt der ebenfalls einminütige auf- und abschwellende Ton für „Warnung“. Den Abschluss bildet wieder der einminütige Dauerton mit der Tonfolge „Entwarnung“.

Weitere Infos zum „Warntag NRW“ finden Sie auf www.warnung.nrw.

Herausgegeben am 04.09.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram