Inhalt



Stadtbetrieb ist weiter im Einsatz gegen Schnee und Eis

Auf den Winterdienst ist der Aachener Stadtbetrieb in jedem Jahr gut vorbereitet – die Frage ist dann jeweils, „kommt“ der Winter überhaupt und wenn ja, wann? Nun sind die Straßen von Schnee und Eis bedeckt und das soll auch noch mit kurzen Unterbrechungen eine Weile so bleiben. Deshalb weist die Stadt Aachen auf die Räum- und Streupflichten der Hauseigentümer hin und erinnert im Besonderen daran, dass möglichst nicht mit Salz zu streuen ist sondern mit abstumpfenden Mitteln wie zum Beispiel Sand oder Splitt. Dazu die Festlegung in der Straßenreinigungssatzung: „Die Gehwege sind grundsätzlich in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von 1,5 Metern von Schnee freizuhalten und bei Glätte mit abstumpfenden Stoffen zu bestreuen. Auftauende und für die Umwelt gefährliche Stoffe dürfen nicht verwandt werden. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur erlaubt, wenn der Einsatz von abstumpfenden Streustoffen nicht ausreicht, keine Wirkung erzielt und dadurch eine Gefahr für die Gesundheit der Fußgänger gegeben ist.“ Das ist beispielsweise bei Eisglätte, Eisregen, bei Treppenaufgängen sowie an Stellen mit starkem Gefälle bzw. starker Steigungen der Fall. Mit auftauenden Stoffen vermischter Schnee darf nicht auf Baumscheiben und begrünten Flächen abgelagert werden. Grundsätzlich sollte der geräumte Schnee nach Möglichkeit im Randbereich des Gehweges aufgeschüttet oder aber auf dem eigenen Grundstück verteilt werden.

In der Zeit von 7 bis 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind bis 7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen, so die konkrete Bestimmung in der Straßensatzung.

Die Winterdienstprofis des Aachener Stadtbetriebes sind gerüstet und gut vorbereitet. Denn sichere Straßen, Wege und Plätze im Winter sind wichtig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Aachener Stadtbetriebes sind jedenfalls einsatzbereit und rücken sofort aus, wenn Schnee und Glätte das erfordern - und zwar schon in aller Frühe morgens und wenn es sein muss, auch rund um die Uhr.

Beim Räumen der Fahrbahn bereiten den Profis vom Stadtbetrieb immer wieder auch in Engstellen abgestellte Fahrzeuge und auf die Fahrbahn gekippter Schnee von den Gehwegen Probleme. Das macht den Winterdienst an manchen Stellen schwierig oder oft sogar unmöglich. Denn die schweren Räumfahrzeuge sind ausgesprochen schwierig zu rangieren. Und durch die abgestellten Fahrzeuge und den aufgetürmten Schnee wird die zur Verfügung stehende Fahrbahnbreite immer mehr reduziert.

Trotz bester Organisation und guter Vorbereitung bringt die Winterzeit immer auch Beeinträchtigungen des Verkehrs mit sich. Hierfür bittet der Aachener Stadtbetrieb schon im Voraus um Verständnis und mahnt den Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasstes Verhalten und gegenseitige Rücksichtnahme aller an.

Herausgegeben am 01.02.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo