Inhalt



Bäume müssen gefällt werden

Ab der 44. Kalenderwoche werden im Auftrag der Stadt Aachen im Stadtgebiet Bäume gefällt. Dies sind vor allem solche, die wegen eines Pilzbefalls, großen Faulstellen und altersbedingten Absterbeerscheinungen nicht mehr verkehrssicher sind. Betroffen sind speziell Mehlbeeren und Robinien. Unter anderem müssen auch einige Rosskastanien wegen der aktuell stark präsenten Rosskastanien-Komplexkrankheit entfernt werden.

Von den insgesamt 81 zu fällenden Bäumen befinden sich 54 im innerstädtischen Bereich, sieben in Aachen-Brand, elf in Aachen-Eilendorf, sechs in Aachen-Laurensberg sowie fünf in Aachen-Richterich. Es handelt sich hauptsächlich um Straßenbäume, einige wenige stehen auf Spielplätzen oder in Parks. Die Bäume können alle in Form einer Tagesbaustelle entfernt werden. Dabei wird es nur auf kurzen Stücken eine Fahrbahnsperrung geben, aber keine Vollsperrungen ganzer Straßen.

Wegen des besonderen Brut- und Nistschutzes zwischen März und Ende September werden die Arbeiten nun gebündelt umgesetzt. Parallel erfolgen in allen genannten Stadtquartieren auch Nachpflanzungen von Bäumen, sowohl in Straßenräumen als auch in Grün- und Spielanlagen.

Herausgegeben am 24.10.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo