Inhalt



Stauweiher Diepenbenden: Biber aktiv, Weg gesperrt

Ein Biber hat sich seit Herbst 2020 den Stauweiher Diepenbenden und seine Uferräume als Lebensraum ausgesucht. In den letzten Wochen hat er sich eifrig in die Böschung am Südufer eingegraben. Dadurch ist der Gehweg, der zur Uferseite zeigt, an einigen Stellen eingebrochen und wurde inzwischen aus Sicherheitsgründen vorübergehend abgesperrt.

Fachleute des Aachener Stadtbetriebs kontrollieren den Weg regelmäßig und prüfen derzeit, ob sie ihn durch kleinere Reparaturen für die verbleibenden Wintermonate wieder in einen eingeschränkt nutzbaren Zustand versetzen können. Größere Sanierungsmaßnahmen am Weg sind gegenwärtig nicht möglich, da sie den streng geschützten Biber gefährden könnten. Für umfassende Maßnahmen zur Reparatur des Weges warten die städtischen Mitarbeitenden das Frühjahr ab.

Seit ungefähr zehn Jahren sind Biber an einzelnen Stellen im Aachener Stadtgebiet zu Hause. Die Zugänge zu ihren Wohnungen legen sie unterhalb der Wasseroberfläche an. Biber sind eher scheu und nachtaktiv. Nur selten sind sie selbst zu sehen. Aber sie sind leicht wegen ihrer landschaftsbaulichen Aktivitäten zu erkennen. Sie fällen Bäume und Sträucher und bauen eindrucksvolle Dämme. Damit der Biber an der Stauanlage Diepenbenden bestimmte Bäume erst gar nicht fällen kann, wurden dort besonders schützenswerte Bäume bereits im Herbst 2020 mit Stahlmatten eingefasst und abgesichert.

   

Herausgegeben am 29.01.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram