Inhalt



Der Ding aus Ningbo steht jetzt an der Monheimsallee

Der Ding aus Ningbo © Stadt Aachen/Andraes Herrmann
Der Ding an der Monheimsallee. © Stadt Aachen/Andreas Herrmann

Der Ding, den Ningbos stellvertretender Bürgermeister Jianhou Wang der Stadt Aachen anlässlich der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Ningbo im September vergangenen Jahres als Geschenk überreicht hatte, hat jetzt einen permanenten Platz im Grünstreifen der Monheimsallee in Höhe des Quellenhofs gefunden.
 
Ein Ding ist ein antikes, zeremonielles Kultgefäß und hat die Form eines Gefäßes mit drei langen Beinen. Vermutlich war er ursprünglich ein Gefäß zur Zubereitung von Fleischgerichten. Seine Bedeutung als Kultgegenstand wäre demnach aus der Bedeutung von Fleisch in Opferriten und als gesellschaftliches Statussymbol entstanden. Der Ding, der jetzt an der Monheimsallee aufgestellt wurde, ist die Nachbildung eines 3.000 Jahre alten archäologischen Fundes aus der Chou-Dynastie.
 
Bei der Übergabe des Geschenks, sagte Jianhou Wang: "Es ist ein Kulturgegenstand, der Macht und Stärke symbolisiert. Hier soll er Ausdruck für die starke Freundschaft zwischen uns sein."

Herausgegeben am 28.04.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo