Inhalt



Aachener Dom

Das erste Weltkulturerbe in Deutschland feiert Jubiläum

Aachen – 1978 zeichnete die UNESCO den Aachener Dom als erstes Bauwerk in Deutschland überhaupt als Weltkulturerbe aus. Im Jahr 2018 feiern die Aachener das 40-jährige Jubiläum mit einer Festwoche, die den Dom religiös, kulturell, musikalisch und im direkten Erlebnis einzigartig präsentiert.

Der Aachener Dom ist zwölf Jahrhunderte gebaute Weltgeschichte: Die Kirche Karls des Großen, das Haus aus Licht mit einmaliger Kirchenarchitektur, Ort des Glaubens für Christen im Bistum Aachen und Pilger aus aller Welt.

Der Aachener Dom sei ein Bauwerk von einzigartiger europäischer Bedeutung, betont Dompropst Manfred von Holtum. Dies habe die UNESCO-Kommission 1978 bei der Aufnahme in die Liste der Weltkulturerbestätten herausgestellt. „Menschen, die unseren Dom besuchen, erfahren, dass Karl der Große hier vor über 1.200 Jahren die Wurzeln für ein gemeinsames Europa gelegt hat.“ Die Bedeutung des herausragenden Bauwerks bringe das Motto der Festwoche sehr gut zum Ausdruck: Aachener Dom. Erbe für die Welt.

Nicht nur für die Welt, auch für Aachen ist der Dom von herausragender Bedeutung, betont Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen: „Wir Aachener sind stolz auf das Wahrzeichen unserer Stadt. Und selbst wir entdecken, wenn wir genau hinschauen, bei jedem Besuch noch eine neue Facette und Feinheit. Für mich ist es selbstverständlich, dass die Stadt Aachen das Domkapitel tatkräftig bei der Gestaltung des Festprogramms unterstützt. Es ist unser gemeinsames Anliegen, den Besuchern eine Festwoche mit attraktiven Programmhighlights anzubieten."

Eröffnet wird die Festwoche vom 23. bis 30. September 2018 mit einem feierlichen Gottesdienst. Zu den Klängen von Instrumental- und Chormusik verschmelzen Ort und Feier in beeindruckender Weise. Internationale Prominenz aus Politik und Gesellschaft wird erwartet.

Dombesucher werden in der Woche besondere Programmhighlights geboten. Der Dom öffnet sonst nicht zugängliche Orte und präsentiert sich mit Lichtakzenten. Besucherinnen und Besucher können den Karlsthron ohne Voranmeldung bewundern, ein bewegendes Erlebnis, bei dem sie mit der Geschichte Karls des Großen und seiner Nachfolger eindrucksvoll in Berührung kommen.

Besucher erleben den Dom im Licht. In einem faszinierenden Spiel mit Licht wird die Geschichte des über 1.200 Jahre alten Bauwerks erzählt.
Besucher erleben den Dom im Klang. In Kooperation zwischen dem Theater Aachen, den Ensembles der Dommusik und Gastensembles wird ein außergewöhnliches Musikprogramm im Dom und auf Bühnen aufgeführt.

Christen erleben den Dom als Pilgerkirche für alle Generationen. Für Pilgerinnen und Pilger, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Motorrad, mit Bahn oder Bus anreisen, steht die Patronin des Doms, Maria, im Mittelpunkt. Das Gnadenbild Mariens wird in der Festwoche herausgehoben präsentiert und spirituell gedeutet werden – mit jungen und klassischen Elementen.

Ausgerichtet wird die Festwoche 'Aachener Dom. Werbe für die Welt. 40 Jahre Weltkulturerbe' vom Domkapitel Aachen in Zusammenarbeit mit der Stadt Aachen.

Dom40 Jahre
Freuen sich auf das besondere Jubiläum: Dompropst Manfred von Holtum (links) und Oberbürgermeister Marcel Philipp (rechts). © Stadt Aachen/Andreas Herrmann

Herausgegeben am 07.03.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo