Inhalt



„Gemeinsam einsam“: Film und Diskussion

„Gemeinsam einsam“: Film und Diskussion im Theater Aachen © Happy Endings Film

„Gemeinsam einsam“ – dieser Film der Aachener Filmemacher Miriam Pucitta und Michael Chauvistré wird im Rahmenprogramm der aktuellen Karlspreisverleihung  am Montag, 15. Mai, um 19 Uhr auf der großen Bühne des Theaters Aachen zu sehen sein.  Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Talkrunde von Ines Kubat und Annika Kasties, Volontärinnen des Zeitungsverlags Aachen, mit drei im Film vorgestellten jungen Flüchtlingen sowie mit Michael Chauvistré und Miriam Pucitta statt. Veranstalter sind die Rotary-Clubs der Region, die Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten, das Theater Aachen, die Karlspreisstiftung sowie die Stadt Aachen.

„Gemeinsam einsam“: Film und Diskussion im Theater Aachen © Happy Endings FilmNach den Werkstattfilmen "Wie geht Deutschland?" (2014) und "Eine Banane für Mathe" (2015) verfolgt dieser Dokumentarfilm die Geschichte jugendlicher Geflüchteter, die unter anderem aus Afghanistan, Mali, den palästinensischen Autonomiegebieten sowie Syrien nach Aachen gekommen sind und hier eine neue Heimat gefunden haben. Die beiden Filmemacher und ihre jugendlichen Protagonisten befassen sich in ihrem aktuellen Film mit dem Zusammenkommen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Es geht um Liebe und Freundschaft und letztlich auch um Einsamkeit, die trotz aller Willkommenskultur bleibt, wenn das Zuhause der Kindheit für immer verloren scheint.
 
„Ein ganz besonderes Projekt in einem besonderen Rahmen“, schwärmt Kulturdezernentin Susanne Schwier. Und ergänzt: „Einfach toll, dass die jungen Flüchtlinge hier selbst zu Wort kommen und ihre Geschichte erzählen können.“   Christian W. Rother, Präsident des Rotary Clubs Aachen, erklärte, dass die Rotary Clubs der Region momentan gezielt mit ehrenamtlichem Engagement und finanzieller Unterstützung ihre Aktivitäten darauf ausrichten, Flüchtlingen zu helfen. Ein Schwerpunkt der Förderung ist die Unterstützung der Patenschaftsprogramme für junge Flüchtlinge. Partner von Rotary ist dabei die Initiative „Aachener Hände“.

„Gemeinsam einsam“: Film und Diskussion im Theater Aachen © Happy Endings Film

Susanne Schwier: „Ich würde mich freuen, wenn an diesem Abend vor allem ganz viele junge Menschen ins Theater kommen würden.“  - Tickets für die Filmvorführung im Theater Aachen sind zum Preis von 10,00 € /5,00 € ermäßigt unter anderem an der Theaterkasse und online unter www.theateraachen.de erhältlich.

Herausgegeben am 13.04.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo