Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt






Inhalt



22 neue Kommunen bei "Kein Kind zurücklassen"

Aachen ist mit dabei!

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Modellphase geht "Kein Kind zurücklassen! Für ganz Nordrhein-Westfalen", ein Projekt der nordrhein-westfälischen Landesregierung, nun in den landesweiten Regel-Ausbau. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat heute (11.01.2017) in Düsseldorf die neuen, teilnehmenden Kommunen der Initiative vorgestellt. Neben Aachen sind auch die kreisfreien Städte Bochum, Bottrop, Herne, Köln, Krefeld, Leverkusen und Mülheim, aber auch weitere Kreise und kreisfreie Städte dabei. Im Bewerbungsprozess gab es 34 interessierte Kreise und Kommunen.
 
Für Heinrich Brötz, Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule der Stadt, ist die erfolgreiche Bewerbung und Auswahl Aachens erfreulich. Neben der Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs mit den anderen beteiligten Städten und Gemeinden in einem interkommunalen Netzwerk gibt es einen jährlichen Förderbeitrag in Höhe von 30.000 Euro zur Koordinierung der Präventionsarbeit vor Ort.
 
Die 22 Kommunen sind, so Kraft, ab sofort Teil der Landesinitiative. „Sie setzen“, so die Ministerpräsidentin in ihrer Mitteilung „eine Politik der Vorbeugung um, die allen Kindern und Jugendlichen bestmögliche Bildungschancen ermöglichen soll.“
Insgesamt würden nun rund 80 Prozent der kreisfreien Städte und 60 Prozent der Kinder und Jugendlichen im Land erreicht. Das Projekt umfasst jetzt 40 Kommunen.
 
Weitere Infos zum Projekt: www.kein-kind-zuruecklassen.de

Herausgegeben am 12.01.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Kontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo