Inhalt



Stadt hat ein Pilotprojekt zur Förderung der E-Mobilität gestartet

  • Die Stadt Aachen unterstützt die Mobilität der Beschäftigten Aachener Unternehmen mit E-Bikes.
  • Sie will damit zeigen, dass Beschäftigte durchaus bereit sind, mit Fahrrädern zur Arbeit zu kommen, wenn diese mit einem Elektromotor ausgestattet sind.
  • Die Stadt Aachen unterstützt mit ihrem Programmbüro „Aachen clever mobil“ Unternehmen und Institutionen dabei, ein gutes betriebliches Mobilitätsmanagements umzusetzen.

Die Stadt Aachen hat, in Kooperation mit dem Münchner Start-up-Unternehmen Rydies, ein Pilotprojekt zur Förderung von E-Mobilität gestartet. Über einen Zeitraum von drei Monaten können die Mitarbeiter von sieben Aachener Unternehmen jeweils zwei Wochen lang neun E-Bikes testen. Die hochwertigen Marken-E-Bikes stehen nicht nur für den Weg von der und zur Arbeit, sondern auch für Einkäufe oder Wochenend-Ausflüge zur Verfügung.

„Mit dem Angebot seitens der Stadt Aachen steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern während der Testphase ein Rundum-Sorglos-Paket mit neun hochwertigen E-Bikes zur Verfügung. Damit eröffnet die Stadt einen einfachen und flexiblen Zugang zur nachhaltigen Mobilität“, sagt Christian Thommes, Mobilitätsmanager der Stadt Aachen. „Als Stadt Aachen erreichen wir so Unternehmen und deren Mitarbeiter als neue Zielgruppen, die bisher nicht oder kaum mit dem Zweirad unterwegs sind.“

Firmen testen das Angebot

Zurzeit sind die E-Pedelecs bei den Beschäftigten der OPEL KOHL automobile Vertriebs GmbH im Einsatz und werden dort fleißig getestet. Bei der Übergabe der E-Pedelec-Testflotte erläutert Geschäftsführerin Margit Kohl-Woitschik, warum ihr Unternehmen als Vorreiter des Projektes „#AachenMooVe!“ teilnimmt. „Viele unserer Mitarbeiter haben bereits den Trend zum E-Bike mitbekommen, hatten jedoch bisher noch keine Möglichkeit eines zu testen“, sagt Kohl-Woitschik. „ Jetzt können die Mitarbeiter einfach und flexibel die Vorzüge von E-Pedelecs für die berufliche und Alltagsmobilität sorgenfrei testen“.

Die Vorzüge des gemeinsam mit Rydies betriebenen Kooperationsprojektes liegen in der Sicherheit für die Unternehmen und ihre Mitarbeiter, die die E-Bikes über das Projekt #AachenMooVe! der Stadt Aachen testen und kennenlernen können.

Innovative Mobilitätslösungen entwickelt

Der Kooperationspartner des Pilotprojekts, die von Andreas Nelskamp gegründete Rydies GmbH, entwickelt und betreibt innovative Mikromobilitätslösungen. E-Bikes und E-Motorroller werden in monatlichen Abonnements über reichweitenstarke Partner an Konsumenten und Unternehmen vermietet. Im Abo-Preis ist ein hochwertiges Marken-Fahrzeug und ein „Rundumsorglos-Paket“ inklusive (Versicherung, Reparatur und Wartung) enthalten. „Mit dem Angebot soll die Einstiegshürde für die Nutzung von E-Bikes gesenkt und Menschen angesprochen werden, die diese Fahrzeuge auf dem Weg zur Arbeit oder im Alltag bislang eher wenig nutzen“, sagt Rydies-Geschäftsführer Nelskamp.

Die Teilnahme am Aachener Pilotprojekt zur Förderung von E-Mobilität macht sich für die teilnehmenden Unternehmen in mehrfacher Hinsicht bezahlt. Zum einen leisten sie einen aktiven Beitrag zur Verkehrsentlastung und benötigen weniger Firmenparkplätze. Zum anderen verbessern sie durch das umweltfreundliche Projekt ihr Image gegenüber der Mitarbeiter- und Kundschaft, die diesen Einsatz zu schätzen wissen. Die Nutzung von E-Bikes durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leistet einen Beitrag zu deren Gesundheit, wovon Unternehmen wiederum durch geringere Krankenstände profitieren. Außerdem können die E-Bikes nicht nur auf dem Weg zur Arbeit genutzt werden, sondern auch während der Arbeit zu Dienstfahrten zu nahegelegenen Kunden und Terminen.

Gutes Mobilitätsmanagement lockt neue Beschäftigte

Die Stadt Aachen unterstützt mit ihrem Programmbüro „Aachen clever mobil“ Unternehmen und Institutionen dabei, ein gutes betriebliches Mobilitätsmanagements umzusetzen. Längst hat sich gezeigt, dass sich künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr genau anschauen, was Arbeitgeber zu bieten haben. Welche Möglichkeiten bieten sich mir bei meinem neuen Arbeitgeber mit Blick auf meinen Weg zur Arbeit? Und bekomme ich ein Job-Ticket?

Und für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bieten sich in einer zunehmend dynamischen Arbeitswelt neue Wege für eine attraktive Positionierung. Vom mobilen Arbeiten und der Gesundheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über emissionsfreie Dienstfahrzeuge bis hin zur Optimierung benötigter Stellplätze. Das Thema Mobilität bietet viele Anknüpfpunkte für eine auf die Zukunft ausgerichtete Aufstellung von Firmen.

Die beiden Ansprechpartner zum betrieblichen Mobilitätsmanagement der Stadt Aachen sind Pablo Plum (Telefon: +49 241 432-6196, pablo.plum@mail.aachen.de) oder Christian Thommes (Telefon: +49 241 432-6854, christian.thommes@mail.aachen.de.

Herausgegeben am 03.09.2020 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram