Inhalt



Shisha Bar geschlossen

Ordnungsamt und Polizei schließen Shisha Bar noch vor Eröffnungsfeier
 
Im Bereich des Aachener Bushofes bemerkten die Außendienstkräfte des Ordnungsamtes am Wochenende, dass in einer Shisha Bar Neueröffnung gefeiert werden sollte.

Was sie dann direkt vor Ort feststellten, verschlug den erfahrenen Beamten sprichwörtlich die Sprache. Der Betreiber hatte seinen Kamin im nicht konzessionierten Bereich, zur Vorbereitung der Shisha-Kohlen, nur notdürftig mit Frischluftzufuhr kombiniert und den Kamin weder vom Schornsteinfeger noch von der Stadt Aachen abnehmen lassen. Das sich bildende Kohlenmonoxid stellte eine erhebliche Gefahr für die Gäste der Bar dar.

In dem Lokal wurden zudem größere Mengen von unversteuertem Tabak vorgefunden. Außerdem waren die Notausgänge des Lokals nicht frei zugänglich. Die hinzugezogene Polizei stellte des Weiteren fest, dass der Betreiber keine gültige Meldeadresse hatte. Seine Zuverlässigkeit wurde aufgrund dieser und weiterer Erkenntnisse stark bezweifelt.

Das Ordnungsamt untersagte deshalb die bevorstehende Eröffnungsfeier und versiegelte die Räume.
Wie die städtischen Beamten heute (Mo 15. Mai) feststellten, war das Siegel inzwischen aufgebrochen. Gegen den Betreiber der Bar wurde deshalb Strafanzeige gestellt.

Herausgegeben am 16.05.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo