Inhalt



Neuer Wanderweg in Brand

Verbindungsweg zwischen Vennbahn und Rollefbachtal ist wieder begehbar

Wanderweg_Brand
Wolfgang Müller, Dr. Andreas Lux (Bürgerverein), Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns und Bezirksamtsleiter Wolfgang Sanders freuen sich über den neuen Weg in Brand. © Stadt Aachen/Bezirksamt Brand

Endlich ist es soweit, in Brand wurde die Wegeverbindung zwischen Vennbahnweg und Rollefbachtal wieder begehbar gemacht. Damit ist der Arbeitskreis „Natur und Umwelt“ des Bürgervereins Brand seinem Ziel einen Schritt näher gekommen, den gesamten Alten Kirchweg zwischen Niederforstbach und Kornelimünster für die Allgemeinheit begehbar zu machen und damit das Brander Wanderwegnetz sinnvoll zu ergänzen. Natürlich achtet der Arbeitskreis darauf, die neuen Wege möglichst naturnah zu belassen.

Der jetzt frei gegebene, neue Wegeabschnitt verläuft vom Vennbahnweg aus auf Höhe der ehemaligen Tuchfabrik Becker zunächst unter Bäumen als Hohlweg entlang der Schützenwiese der St. Vinzenz Schützenbruderschaft, um dann über landwirtschaftlich genutzte Wiesen zum Rollefbach zu führen. Die Begegnung mit „echten“, weidenden Kühen ist durchaus gewollt, da die Viehwirtschaft den wunderschönen Naturraum in Aachens Süden seit Jahrhunderten prägt. Allerdings mussten vor Freigabe des Weges nicht nur Äste beschnitten, sondern auch dicke Bretter gebohrt werden. Die Aktiven des Bürgervereins haben unterstützt vom Bezirksamt Brand gemeinsam mit den betroffenen Landwirten und den Niederforstbacher Bogenschützen solche „Hindernisse“ aus dem Weg geschaffen. Es musste beispielsweise eine Lösung für den traditionellen Schießsport auf der angrenzenden Schützenwiese getroffen werden. Diese Lösung sieht so aus, dass der Weg während des Übungsbetriebs und der Wettkämpfe mit verschließbaren Toren und Schildern gesperrt wird. An den Übergängen zu den Wiesengrundstücken wurden von den Mitgliedern des Arbeitskreises zudem Drehtore gesetzt, die ein Entweichen der Rinder verhindern.

Zwar wurden die praktischen Arbeiten vor Ort von den ehrenamtlichen Helfern des Bürgervereins durchgeführt, doch hat die Bezirksvertretung Aachen-Brand dieses Engagement mit der Übernahme der gesamten Materialkosten aus bezirklichen Investitionsmitteln unterstützt. Daher freut sich Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns ganz besonders über die Fertigstellung des ersten Teilabschnitts des Alten Kirchwegs: „Auf diesem Weg lässt sich die landschaftliche Schönheit unserer Heimat bei einem Spaziergang praktisch direkt vor der Haustür erleben.“ Der Leiter des Arbeitskreises Umwelt und Natur, Dr. Andreas Lux formuliert bei dieser Gelegenheit eine weitere Idee: “Wir möchten nicht nur den Weg bis Kornelimünster fortsetzen, sondern am Beginn des Weges neben der Vennbahntrasse einen Aussichtspunkt mit einer Sitzgelegenheit schaffen, an dem auch die Benutzer des Premiumradwegs bei einer Rast einen fantastischen Blick auf das Rollefbachtal genießen können.“ Der Vorsitzende des Bürgervereins, Wolfgang Müller ist sicher, „auch für dieses Projekt werden wir die Unterstützung der Bezirksvertretung Brand wieder brauchen.“

Herausgegeben am 13.09.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo