Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt




Inhalt



Aachener Frühjahrsputz

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Oberbürgermeister Marcel Philipp (hinten, Mitte) und die Nachwuchskräfte der Stadt Aachen sowie Petra Mahr und Heiko Hartleb (links) vom städtischen Büro für Ehrenamt, „präsentieren“ die Ausbeute des Vormittags.
Oberbürgermeister Marcel Philipp (hinten, Mitte) und die Nachwuchskräfte der Stadt Aachen sowie Petra Mahr und Heiko Hartleb (links) vom städtischen Büro für Ehrenamt, „präsentieren“ die Ausbeute des Vormittags. © Stadt Aachen/Andreas Herrmann

Der von Oberbürgermeister Marcel Philipp ins Leben gerufene Aachener Frühjahrsputz war auch im fünften Jahr ein Erfolg. Über 5 000 Menschen waren unterwegs. Das sind zwar weniger als im vergangenen Jahr. Der Grund
hierfür ist wohl das nicht gerade gute Wetter und der Beginn der Osterferien an diesem Wochenende.

In der Projektwoche von Montag bis Freitag, 23. bis 27. März, haben bereits die Schulen und Kitas im Aachener Stadtgebiet geputzt und Müll gesammelt. Am Hauptaktionstag, Samstag, 28. März, waren junge Menschen und ältere Leute, Vereine, Religionsgemeinschaften, Familien und Freundescliquen oder einfach nur Menschen „aus der Nachbarschaft“ unterwegs. Auch Aachener Unternehmen, Studierenden und beispielsweise die Azubis der Stadtverwaltung Aachen haben sich beteiligt. Wo geputzt wird, konnte jeder selbst  bestimmen. Es sollte sich um öffentliche Flächen im Stadtgebiet handeln, Grünanlagen, Parks, Rasenflächen, Waldwege. Auch in bestimmten Straßenabschnitten und auf Plätzen ist der Frühjahrsputz möglich. Ausgenommen sind Naturschutzgebiete. Besonderes Augenmerk sollte den Bereichen gelten, die vom Aachener Stadtbetrieb maschinell nur schwer sauber zu halten sind und beispielsweise mit Kehrmaschinen nicht zu befahren sind.

Sechs Tonnen Müll in der Innenstadt
Allein im Bereich der Innenstadt wurden am Hauptaktionstag sechs Tonnen Müll gesammelt, aus den Stadtbezirken wird wohl noch einmal die gleiche Menge dazu kommen. Die Schulen und Kitas haben in der Aktionswoche etwa vier Tonnen Abfälle zusammengetragen. Dazu kommen noch Bildschirme, alte Autoreifen, Fahrräder und Einkaufswagen, die die Fahrer des Aachener Stadtbetriebes auf ihre Pritschenwagen geladen und zum Gelände des Stadtbetriebs am Madrider Ring gefahren haben.

Um das vorbildliche Engagement der Freiwilligen ein wenig zu belohnen, gibt es am verkaufsoffenen Sonntag nach dem Frühjahrsputz eine große Verlosung.  Der „Märkte- und Aktionskreis City“, kurz MAC, verlost unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Frühjahrsputzes Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Für den Frühling herausputzen
Fit dem Aachener Frühjahrsputz will OB Philipp die Stadt für den Frühling herausputzen. Er will die Menschen aber auch nachdenklich machen über die Sauberkeit in unserer Stadt und mehr Achtsamkeit einfordern. Nicht einfach alles wegwerfen mit dem Gedanken, der Aachener Stadtbetrieb wird das schon wieder aufheben. Aachen ist unser Zuhause, halten wir es sauber während des ganzen Jahres.





acdomain