Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt




Inhalt



CarSharing

CarSharing in Aachen

Aachen hat eine der niedrigsten Pkw-Dichten in Deutschland: Je 1.000 Einwohner kommen mit 425 Pkw aus; im Landesschnitt sind es 506 Pkw. 31 Prozent der Aachener Haushalte haben kein Auto. CarSharing trägt dazu bei, den Parkdruck in Aachen zu mildern: Ein CarSharing-Auto ersetzt etwa sieben private Pkw. Mit einer Chipkarte hat man rund um die Uhr Zugang zu den Autos, die man spontan oder lange im Voraus über Telefon, Internet oder eine App reserviert. Wer CarSharing nutzt, kann einen Bewohnerparkausweis für sein Wohnviertel beantragen.
 
Für Personen, die im Alltag nur selten den Pkw nutzen, ist CarSharing eine komfortable und preiswerte Alternative zum eigenen Auto. Für Betriebe ist CarSharing eine sehr gute Ergänzung oder Alternative zum eigenen "Fuhrpark". Die Fixkosten beim organisierten CarSharing sind im Vergleich zum eigenen Auto gering. Von einem niedrigen Monatsbeitrag abgesehen fallen nur Nutzungskosten für Zeit und Kilometer an, wenn tatsächlich gefahren wird.
 
Die Unterstützung zum Ausbau von CarSharing durch die Stadtverwaltung ist eine im Luftreinhalteplan verankerte Maßnahme.

Aachen liegt nach einer Studie des Bundesverbandes CarSharing im Jahr 2015 bundesweit in der Ausstattung der Bevölkerung mit CarSharing-Fahrzeugen auf Platz 20. Auf 1.000 Bewohner kommen 0,46 CarSharing-Fahrzeuge. Auf Platz 1 liegt Karlsruhe mit 2,15  CarSharing-Fahrzeug je 1.000 Einwohner.
(Quelle: http://www.carsharing.de/pressemitteilung-vom-10062015)
 
Es gibt verschiedene CarSharing-Anbieter: Diese müssen für Parkplätze im öffentlichen Raum eine Gebühr zahlen. Sie stellen eine gebührenpflichtige "Sondernutzung" dar, die in der Sondernutzungssatzung ( http://www.aachen.de/DE/stadt_buerger/verkehr_strasse/verkehrsanlagen/sondernutzung/index.html ) geregelt ist. Ein CarSharing-Stellplatz in der Innenstadt kostet die Anbieter 60 Euro im Monat.

"Cambio" CarSharing

P1010843_cc3425

Der Anbieter Cambio ist bereits seit 1990 in Aachen aktiv. In Aachen stehen 133 Fahrzeuge verschiedener Größe an 48 öffentlich zugänglichen Stationen zur Verfügung (Dez. 2016). Es gibt in Aachen rd. 7.000 Fahrberechtigte (Einzelkunden und Mitarbeiter von Betrieben), das sind 2,8 Prozent der Bevölkerung.

Per App, Internet oder Telefon können Fahrzeuge rund um die Uhr kurzfristig gebucht werden. Passend zum jeweiligen Bedarf kann ein Fahrzeug gewählt werden. Personen ab 18 Jahre können Mitglied bei cambio werden. Beim Abschluss eines Nutzungsvertrages erhält man als Zugangsmedium zu den Autos eine Chipkarte.

Karte mit cambioStationen in Aachen
Antworten auf die 10 häufigsten Fragen von Interessierten
www.cambio-CarSharing.de
Tel: 0241- 4091190

Seit 2011 wird von cambio in Zusammenarbeit mit der Stadt Aachen im Internet eine "cambiowahl" zum Interesse an neuen cambio-Stationen durchgeführt. 2011 wurden so die Stationen in Brand und Beverau eröffnet. 2012 Eilendorf, 2013 Westbahnhof, 2014 Matschö-Moll-Weg, 2015 Haaren und Richterich, 2016 Soers.

Flinkster - Carsharing der Deutschen Bahn AG

www.flinkster.de

Sie wohnen in der Stadt, sind viel unterwegs, wollen günstig und flexibel auf ein Auto in Ihrer Nähe zurückgreifen - vielleicht auch mal als Anschlussmobil nach einer Zugreise? Die Lösung heißt Flinkster: das unkomplizierte Carsharing mit dem größten Netz in Deutschland.

Ihre Vorteile

  • In über 140 Städten in Deutschland rund um die Uhr verfügbar
  • Fahrzeuge aller Art stunden- bis monatsweise buchen
  • Einfacher Zugang mit der Kundenkarte

Am Hauptbahnhof in Aachen im Bereich "Bf Parken" (Zollamtsstraße) befindet sich eine Station von Flinkster mit drei Fahrzeugen. Eine zweite Station mit 4 Fahrzeugen ist auf der Jülicher Straße 324 auf dem Grundstück einer Autovermietung. Das Flinkster-Netzwerk hat 300 Kunden in Aachen; die Stationen werden genutzt von knapp 900 Nutzern aus Aachen und anderen Städten (Stand Juli 2016).

"tamyca" - CarSharing mit Privatautos

tamyca200pxl "tamyca" (von "take my car" - Nimm mein Auto) ist eine Carsharing-Plattform, bei der man sowohl gewerbliche wie auch private Pkw verleihen bzw. ausleihen kann. Im März 2012 standen 28 Fahrzeuge auf der Plattform in Aachen zur Verfügung. Im Juni 2014 waren es über 80 Fahrzeuge. tamyca wurde 2010 von Aachener Studenten ursprünglich als privates CarSharing-System entwickelt und ist mittlerweile deutschlandweit vertreten. Besonders clever ist die Versicherungslösung, über die Schäden völlig unabhängig von der eigenen Versicherung abgewickelt werden und so eine Rückstufung in der Versicherung des Verleihers aufgefangen wird.
Vorteile für Mieter (mehr)

  • Keine Registrierungs- oder Mitgliedschaftsgebühren
  • Autos meist in direkter Nachbarschaft
  • Versicherungsschutz bei jeder Fahrt

Vorteile für Vermieter (mehr)

  • Fixkosten des Autos reduzieren
  • Nette Menschen mobil machen
  • Extra Versicherungsschutz

www.tamyca.de
tamyca_2

drivy

"drivy" - Autovermietungen zwischen Privatpersonen

Autobesitzer können auf dieser Carsharing-Plattform ihr Auto kostenlos einstellen, so dass das Auto sich selbst finanziert. Auf "drivy" kann man also private Pkw verleihen und ausleihen.

"Drivy" bietet Leuten ohne Auto die beste Alternative zum Besitzen eines Autos: günstige Mietpreise und am wichtigsten, das bequeme Finden eines Auto in unmittelbarer Nähe von zu Hause.

Das private Carsharing Konzept von "drivy" ist ein wichtiger Schritt in Richtung umweltfreundlicher und kostengünstiger Mobilität. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.drivy.de/.

Auf der Seite https://www.drivy.de/autovermietung/aachen finden Sie alle verfügbaren Autos in Aachen.