Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt




Inhalt



Bewohnerparken

Bewohnerparkausweis hier online beantragen und ausdrucken!

Aktuell:
Am 2. Mai 2016 beginnt das Bewohnerparken im Frankenberger Viertel (Zone V und erweiterte Zone Z). Mehr Informationen finden Sie hier.
Zone "O" erhält 44 neue Parkplätze, weitere Informationen finden Sie hier.

"E" (Elsa-Brändström-Straße): Informationen zur Bürgerveranstaltung am 14. März 2016 und weitere Informationen zur Einrichtung der Bewohnerparkzone „E“ finden Sie hier.
Parken mit Bewohnerparkausweis auf Hochschulparkplätzen ist nicht mehr zulässig. Die RWTH Aachen weist darauf hin, dass unberechtigt abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.
"Ost 2"(Blücherplatz): ab sofort ist an den Parkscheinautomaten im gesamten Bereich ein Tagesticket für 5,- € erhältlich. Auf dem Blücherplatz können Auto-Stellplätze angemietet werden über die Rufnummer 0241/432-2347 oder per Mail: immobilienmanagement@mail.aachen.de.

Bewohnerparken_UebersichtBewohnerparkzonen, zum Vergrößern klicken

Die Einrichtung von "Bewohnerparkzonen" in Gebieten mit hohem Parkdruck verbessert die Parksituation für die Bewohner. Es gibt derzeit in Aachen 19 Bewohnerparkzonen mit insgesamt 13.200 Parkplätzen. Hier finden Sie eine Übersichtskarte.

Berechtigte Bewohner erhalten einen Parkausweis, mit dem sie kostenlos in ihrer Zone parken dürfen. Die Voraussetzungen werden hier erläutert.

Für die Ausstellung des Ausweises ist eine Verwaltungsgebühr von 30 € zu bezahlen. Die Gültigkeit des Ausweises beträgt 1 Jahr.

Bewohnerparken bedeutet jedoch nicht, dass nur noch Bewohner dort parken können. Auch Besucher haben weiterhin die Möglichkeit ihr Fahrzeug abzustellen, müssen dafür jedoch einen Parkschein am Automaten lösen.

Bewohnerparkausweis beantragen

Weitere Informationen sowie Online-Antrag

Parkgebühren für Besucher

Der Rat der Stadt Aachen hat am 11.05.2011 diese Parkgebühren für den öffentlichen Straßenraum beschlossen:

Wo? Innerhalb und auf dem Alleenring und auf Zollamtstr-, Hackländer-, Friedlandstraße und unteren Burtscheider Straße außerhalb des Alleenrings
Wann? Mo - Sa 9-21 Uhr Mo - Fr 9-19 Uhr*
Sa 9-14 Uhr *
Gebühren? 0,30 € (erste 20 min.)
dann 0,20 € je 10 min. bis 60 min.
dann 0,30 € je 10 min. bis 90 min.
darüber hinaus 0,50 € je 15 min.
0,25 € (erste 30 min.)
dann 0,15 € je 10 min. bis 90 min.
darüber hinaus 0,20 € je 10 min.

* = abweichende Geltungszeit Mo - Sa 9-21 Uhr außerhalb des Alleenrings auf den Straßen Nizzaallee, Kupferstraße, Theresienstraße, Weyhestraße, Lousbergstraße, Rütscher Straße, Roermonder Straße von Hausnr. 2-28 sowie im Frankenberger Viertel in den Bewohnerparkzonen V und Z.

Weitere Planungen / Prioritäten

Die Ausweitung des Bewohnerparkens ist eine städtische Daueraufgabe. Über die derzeit vorhandenen bzw. in der Umsetzung befindlichen Bewohnerparkzonen hinaus gibt es eine Prioritätenliste zur Einrichtung weiterer Bewohnerparkzonen. Diese wurde zuletzt am 11. Juli 2013 geändert (siehe Ratsinformationssystem). Zum jetzigen Stand (Juli 2015) sind noch folgende Zonen offen und könnten in den nächsten Jahren umgesetzt werden: "E" (Elsa-Brändström-Straße), Erweiterung „Ost 2“ (Blücherplatz), "BU2" (Friedrich-Ebert-Allee), "BU3" (Krugenofen), "Kullen" (Kullen), "West 1" (Hörn), "M" (Habsburgerallee) und "U" (Körnerstraße).

Neue Bewohnerparkzonen "E" und "E2" an der Krefelder Straße

Im Juni 2015 hat der Mobilitätsausschuss beschlossen, dass rund um die Krefelder Straße von der Bastei bis zur Alkuinstraße neue Bewohnerparkzonen entstehen sollen.

In dem Gebiet um die Elsa-Brändström-Straße, Kardinalstraße, Krefelder Straße, Roland-, Pippin- und Chlodwig- sowie im oberen Bereich der Passstraße wurde bereits eine Voruntersuchung durchgeführt. Eine hohe Auslastung des zur Verfügung stehenden Parkraums wurde als Ergebnis festgestellt - in der Pippinstraße und am Rolandplatz waren meist 100 Prozent der Parkplätze belegt, im Durchschnitt des gesamten Gebietes waren es 86 Prozent. Je nach Tageszeit sind lediglich zwischen 15 und 33 Prozent der Fahrzeuge des Untersuchungsbereiches  dort auch gemeldet. Die Verwaltung erwartet daher von der Einführung einer Bewohnerparkzone „E“ eine Entspannung der Parksituation für die Anwohner. Darüber hinaus beschloss der Mobilitätsausschuss, zusätzlich auch den Bereich um  Eginhardstraße, Normannenstraße und Alkuinstraße sowie das Gebiet zwischen Soerser Weg und Krefelder Straße bis zur Merowingerstraße zur Bewohnerparkzone werden zu lassen. Aufgrund der Flächenausdehnung (über 1000 Meter Luftlinie) muss der Bereich als separate Zone („E2“) ausgewiesen werden. Die Voruntersuchung muss für dieses Gebiet noch durchgeführt werden. In einer Bürgerinformationsveranstaltung wird die Verwaltung die Planung der Bewohnerparkzonen vorstellen. Weitere Informationen zur Bürgerveranstaltung.