Inhalt



Interreg-Projekt emr-connect

Die Stadt Aachen ist Projektpartner im Interreg-V-A-Projekt emr connect. Das Projekt zielt darauf ab, Maßnahmen im Themenfeld Mobilität umzusetzen, um den Bürgerinnen und Bürgern in der Euregio Maas-Rhein das grenzüberschreitende Reisen zu erleichtern. Hierzu arbeiten Verkehrsunternehmen, Aufgabenträger für den öffentlichen Verkehr, öffentliche Verwaltungen und Universitäten zusammen.

Das vom Aachener Verkehrsverbund (AVV) geleitete Konsortium besteht aus insgesamt 14 Projektpartnern: AVV, Stadt Aachen, ASEAG, RWTH Aachen University, Provinz Limburg, Parkstad Limburg, Arriva Personenvervoer (niederländisches Verkehrsunternehmen), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, TEC (wallonisches Verkehrsunternehmen), De Lijn (flämisches Verkehrsunternehmen), SNCB (Belgische Bahn), Liège Europe Metropole, Université de Liège, Universiteit Hasselt.

Das Projekt ist im Oktober 2017 gestartet, hat eine Laufzeit von drei Jahren und umfasst ein Budget in Höhe von 4,6 Millionen Euro. Das Projekt „emr connect“ wird im Rahmen des Interreg-Programms "V-A Euregio Maas-Rhein" durchgeführt und mit 2,3 Millionen Euro durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung mitfinanziert.

Im Rahmen des Projektes arbeitet die Stadt Aachen gemeinsam mit weiteren Partnern unter anderem an der Elektrifizierung der grenzüberschreitenden Buslinie 44 zwischen Aachen und Heerlen. Zudem sollen im Rahmen des Arbeitspaketes „Vernetzung von Bildungs- und Wissensregion“ euregionale Workshops zu verkehrlichen Themen in verschiedenen Städten der Euregio Maas-Rhein organisiert und durchgeführt werden.

Mehr Informationen zum Projekt, zu den weiteren Partnern und Arbeitspaketen gibt es auf der folgenden Internetseite: 

https://emr-connect.eu/

  

   

 

 

Weiterführendes

Vorlage zum Vorhaben "CharlemagnEBus"

Kontakt

  • Kai Mohnen
    Fachbereich Stadtentwick-
    lung und Verkehrsanlagen, Projektleitung Stadt Aachen
  • Martina Jansen
    Fachbereich Bauverwalt-
    ung, Finanz- und Förder-
    mittel