Inhalt



Verkehrsentwicklungsplanung - Überblick

Neue Verkehrsentwicklungsplanung Aachen

„Sich gemeinsam auf den Weg machen"

Chronologie der Mobilitätsstrategie 2030

(Stand Jan. 2015)

(s. zum aktuellen Stand auch die Folien in der Lenkungsgruppe VEP vom 20.11.2014.

Die letztmalige Erarbeitung eines Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) erfolgte in den Jahren 1991 - 1995. Wesentliche Themen waren die Modellierung des Verkehrs, eine Haushaltsbefragung Mobilität, straßenräumliche Betrachtungen, Verkehrsberuhigung und der Ausbau von ÖPNV und Radverkehr. Das Kernziel war eine erhebliche Verringerung des Pkw-Verkehrs in der Stadt Aachen.

Im März 2009 hat der Verkehrsausschuss der Stadt Aachen die "Erarbeitung einer 'Strategie Verkehr' als prozess- und dialogorientierte Verkehrsentwicklungsplanung" beschlossen und die Verwaltung mit der Schaffung der notwendigen Rahmenbedingungen (u.a. Schaffung einer zusätzlichen Personalstelle) beauftragt.

Als eine wesentliche Grundlage zur Beschreibung der Ausgangslage wurde in 2011 eine Mobilitätserhebung in der gesamten StädteRegion Aachen durchgeführt. 25,6 % der angeschriebenen 13.623 Haushalte hatten sich daran beteiligt. Jeder 100. Bewohner ist in der repräsentativen Stichprobe erfasst. Die bisher veröffentlichten Ergebnisse sind hier abrufbar.

2012 wurde die Arbeitsstruktur für die Verkehrsentwicklungsplanung (VEP) entwickelt und das Handlungsfeld Mobilität im "Aachen *2030 Masterplan" beschrieben (s. Masterplan).

Am 24.09.2012 hat die Lenkungsgruppe VEP das vorgeschlagene Vorgehen befürwortet, am 30.10.2012 haben Vertreter aus Verwaltung, Politik und Institutionen die Arbeit in acht Fachkommissionen aufgenommen. Es handelt sich um vier verkehrsmittelbezogene Fachkommissionen (Fußgänger, Fahrrad, ÖPNV und Pkw) und vier querschnitts- bzw. vernetzende Fachkommissionen (Straßennetze und Lebensräume, Wirtschaftsverkehr und Erreichbarkeit, Elektromobilität und Mobilitätsmanagement).

Bis zum Sommer 2013 wurde für diese acht Themen eine "Vision Mobilität 2050" erarbeitet und der heutigen Lage in Aachen gegenübergestellt. Nach einer Bürgerbeteiligung im Juni/Juli 2013 hat der Mobilitätsausschuss im Januar 2014 den ersten Baustein der Verkehrsentwicklungsplanung verabschiedet.

Bis zum Sommer 2015 wird der wichtigste Baustein des VEP, die "Mobilitätsstrategie 2030", erarbeitet. Darin werden die Ziele der Verkehrsentwicklungsplanung festgelegt und die Strategien für definierte Themenfelder beschrieben, zu denen anschließend konkrete "Handlungsprogramme 2020f" ausgearbeitet werden sollen.

Zudem soll ein dauerhafter Beobachtungsprozess („Monitoring“) etabliert werden, um ein Instrument zu haben, an dem "Verkehrsentwicklung" in Aachen festgemacht werden kann.

Von zentraler Bedeutung ist, dass an der Neuaufstellung des VEP verschiedenste Akteure beteiligt werden, so wie dies bei der Erstellung des Luftreinhalteplanes in sehr guter Weise gelungen ist. Die Sicherung einer hohen Zustimmung zum Plan hat eine sehr hohe Bedeutung, damit in Aachen "gemeinsam" über längere Zeit Ziele verfolgt und Projekte angegangen werden können.

Unterstützt wird die Stadt Aachen in diesem Prozess durch Jens Stachowitz aus Dortmund.