Inhalt



AC² der Gründungswettbewerb: Zwischenprämierung

Die zehn vielversprechendsten Grob-Geschäftspläne der ersten Phase des Gründerwettbewerbs „AC²“ wurden am Dienstag, 6. Februar im Mediensaal des Hauses der StädteRegion Aachen mit jeweils 1.000 Euro ausgezeichnet. Besonders erfreulich ist, dass bei der Zwischenprämierung sieben von insgesamt zehn Gründungsideen aus Aachen stammen.

Gründungswettbewerb Zwischenprämierung © GründerRegion Aachen

Folgende spannende Aachener Geschäftsideen konnten die Jury überzeugen:

  • Das Team Lumigen mit Anatolij Baichenko, Jan Borlinghaus, Jana Reiter und Michael Ries möchte ein pilzbasiertes Zellsystem als Analysewerkzeug für den Nachweis biologisch wirksamer Stoffe in Konsumgütern entwickeln.
  • Georg Fuchs, Alexander Gitis, Marcus Knips und Henrik Zappen von sBat-Safer Battery  beschäftigen sich mit der Entwicklung neuartiger Messverfahren und Diagnosealgorithmen um frühzeitige und präzise sicherheitskritische Batterieprozesse zu detektieren.
  • Miriam Tabea Knothe und Dawid Ziebura möchten in der LMI – Laser Melting Innovations GmbH & Co. KG eine innovative Laserschmelzanlage zum 3D Druck von Metallbauteilen aus dem Pulverbett vermarkten.
  • Lars Kesseler, Andres Lüdeke und Jonas Vogler von Levity Space Systems konnten die Jury mit der Idee überzeugen einen Transsportsatteliten zu entwickeln, zu konstruieren und zu betreiben, um sog. „CubeSats“ sicher in den Weltraum zu befördern und in der gewünschten Umlaufbahn auszuwerfen.
  • Manuel Belke, Fynn Mazurkiewicz, Lucas Mosig und Carl Retzlaff organisieren mit IT4KIDS Kurse, um Kindern der Klassenstufen 3-6 den Zugang zur Informatik zu ermöglichen.
  • Mit der Beratung, Planung und Produktion von handwerklich hochwertig ausgeführten Designprodukten für den Außen- und Innenbereich beschäftigen sich Tobias von Reth und Paul Schmachtenberg im Holz- und Metallwerk.
  • TorqueWerk nennen Tobias Berthold, Tobias Lange, Dr. Jan-Dirk Reimers und Claudia Weiss ihr Projekt, das sich mit der Entwicklung und Planung von modularen, innovativen Segmentmotoren für den Sondermaschinenbau beschäftigt.
  • Aber nicht nur für die zehn Gewinner der Zwischenprämierung, die explizit keine Vorauswahl darstellt, sondern für alle 113 Bewerberteams geht es jetzt in die zweite Runde des Gründerwettbewerbs. Am Ende dieser zweiten Phase werden dann am 7. Juni 2018 die besten drei Detail-Businesspläne im Krönungssaal des Aachener Rathauses mit Geld und Sachpreisen ausgezeichnet.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg!

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa

Der Fachbereich

Aktuelle Projekte

Arbeit

Wirtschaft

Wissenschaft

Europa