Inhalt



Neuer „Green Spot“ im Aachener Norden

Trotz strömenden Regens waren heute (8. Juni) zahlreiche große und kleine Besucher zum Verbindungsweg zwischen der Feldstraße und der Professor Wieler-Straße gekommen, um dort gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Marianne Conradt den neuen BIWAQ-„Green Spot“ offiziell zu eröffnen.

Green Spot Feldstraße © Stadt Aachen/Andreas Herrmann
Mit dem Durchschnitt eines symbolischen Flatterbandes eröffnete Bezirksbürgermeisterin Marianne Conradt jetzt den neuen „Green Spot“ am Verbindungsweg zwischen der Feldstraße und der Professor-Wieler-Straße. Copyright © Stadt Aachen / Andreas Herrmann.

BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) ist Partnerprogramm von "Soziale Stadt" und wird aus Bundes- und ESF-Mitteln gefördert. Arbeitsmarktförderung ist hier mit Stadtteilentwicklung verknüpft. Unter dem Motto "All eyes on Green Spots" werden in dem Programm neue grüne Erlebnis- und Aufenthaltsräume mit hoher Qualität im öffentlichen Raum geschaffen. Die Federführung und Projektleitung liegt im Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa. Als Beschäftigungsträger sind das Sozialwerk Aachener Christen sowie die gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft mbH low-tec als Projektpartner mit an Bord.

Diese beschäftigen langzeitarbeitslose Menschen ab 27 Jahren sowie Menschen mit Flüchtlingshintergrund, die bislang nur einen beschränkten Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt haben. Sie sollen so berufliche Perspektiven aufgezeigt und Einblicke in verschiedene handwerkliche Tätigkeitsfelder bekommen. Das Erlernte wird in den Stadtteilen Aachen-Nord und -Ost sinnvoll angewandt, in dem die Teilnehmenden unter professioneller Anleitung im öffentlichen Raum aktiv werden.

Green Spot Feldstraße © Stadt Aachen/Andreas Herrmann
(v.l.n.r.) Sabine Will, Projektleiterin von BIWAQ, und Bezirksbürgermeistern Marianne Conradt wünschen sich, dass der „Green Spot“ zwischen der Feldstraße und der Professor-Wieler-Straße als neuer Aufenthaltsraum in Zukunft gut angenommen und intensiv genutzt wird. Copyright © Stadt Aachen / Andreas Herrmann.

Anwohner und Institutionen aus dem jeweiligen Umfeld werden bei BIWAQ an entstandenen und noch entstehenden „Green Spots“ von Beginn an mit eingebunden. So auch im Bereich der Feldstraße / Professor Wieler-Straße. Schon bei der ersten Ideenschmiede wurden Anregungen und Wünsche aus dem Umfeld mit in die Planung aufgenommen. Entstanden sind entsprechend einen Boulebahn und auf Wunsch der unmittelbar angrenzenden Kita St. Martin ein haptischer Sinnespfad für die Kinder. Zusätzlich wurden in den Werkstätten der Beschäftigungsträger Sitzbänke angefertigt und vor Ort aufgestellt und verankert. Auf dem gegenüberliegenden Streifen wurden neue Bäume gepflanzt und in Absprache mit dem städtischen Fachbereich Umwelt bereits vorhandenen Baumkronen fachgerecht zurück geschnitten. Ganz wichtig: Die Kita St. Martin, die Grundschule Feldstraße und Vertreter des anliegenden Tanzsportclubs Schwarz-Gelb haben sich als Paten für diese Anpflanzungen bereit erklärt. Sie werden sich in Zukunft um das Bewässern der Bäume kümmern und nach Kräften für die Sauberkeit von Boulebahn, Sinnespfad und Sitzmöglichkeiten sorgen.