Inhalt



„Zu Gast bei unseren Nachbarn“

Zwei Länder, gleiche Herausforderungen? Dieser Frage gingen die Wirtschaftsförderer der Stadt Aachen und der Gemeente Heerlen Mitte März nach. Stichworte wie Strukturwandel, Digitalisierung und Flächenentwicklung sind in aller Munde: Nicht nur die Aachener Wirtschaftsförderung steht vor diesen Herausforderungen, auch die Kollegen im benachbarten Heerlen suchen Lösungsansätze und damit verbunden auch den Austausch mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Aachen.

"Speeddating" in Heerlen
Die Wirtschfatsfachleute aus Aachen und Heerlen. © Stadt Aachen

Der anhaltende Strukturwandel zwingt die Kommunen nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden neue Wege zu beschreiten. Beide Städte, Aachen und Heerlen, verbindet die Vision, „Digitalisierungszentrum“ zu werden, bereits vorhandene Strukturen auszubauen und neue Angebote im Bereich Digitalisierung zu schaffen.
 
Mit dem Brightlands Smart Services Campus hat Heerlen die Themen Smart Services und Big Data unter einem Dach vereint und ein Ökosystem für innovative Unternehmen, Gründer, Entwickler, Studenten u.v.m. geschaffen. Analog dazu sind die Entwicklungen in Aachen rund um den Digital Hub zu nennen.
 
Gemäß dem Konzept von Brightlands: „Knowledge crossing borders“ wird es im Mai einen weiteren Termin geben, bei dem die Herausforderungen – Digitalisierung und Strukturwandel – weiter vertieft werden und die Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinaus weiter gestärkt wird.
 

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Europa

Der Fachbereich

Aktuelle Projekte

Arbeit

Wirtschaft

Wissenschaft

Europa