Inhalt



HoloBuilder revolutioniert die Baubranche

Bereits im ersten Jahr nach der Gründung erhält das Startup HoloBuilder Inc. eine Investition von 2,25 Millionen US-Dollar. Schon jetzt ist das Unternehmen marktführend im Bereich Cloud- und Mobile-Solutions für das Digitalisieren von Baustellen. Zudem wurde HoloBuilder kürzlich mit dem Constructech 2017 Top Products Award ausgezeichnet; ein weiteres Zeichen dafür, dass das junge Unternehmen auf dem richtigen Weg ist.

Holobuilder

Das StartUp Bitstars GmbH wurde offiziell 2014 als Spin Off der RWTH Aachen gegründet. Das Team um CEO Mostafa Akbari und CTO Simon Heinen, mit der Idee ein Unternehmen zu gründen, bildete sich jedoch schon ein paar Jahre zuvor.
Im Jahr 2015 erhielt Bitstars die Möglichkeit, durch das German Accelerator Programm ein bisschen Sillicon Valley Luft zu schnuppern.

Nachdem das Programm nach drei Monaten zu Ende ging, war jedoch klar: Die Bitstars bleiben (mit einem zweiten Team) im Valley!

Während das Aachener (Research & Development) Team, um Simon Heinen, daran arbeite die Software zu verbessern und zu erweitern, zog das “US-Team”, um Mostafa Akbari von Palo Alto nach San Francisco, in die 1355 Market Street (im selben Gebäude befinden sich auch die Headquarter von Twitter und Periscope).

Im Januar 2016 wurde die HoloBuilder Inc., als “Mutterunternehmen” der Bitstars GmbH gegründet, ein Schritt um auch auf dem weltweiten Markt Fuß zu fassen.

Derzeit umfasst das Unternehmen 26 Mitarbeiter, davon 19 in Aachen. Daher ist das Investment auch für die Region Aachen von besonderer Bedeutung.

Viele der Mitarbeiter haben zuvor ihre Bachelor-und/oder Masterarbeit bei Bitstars in Kooperation mit der RWTH Aachen geschrieben und sind danach geblieben. Zudem werden in dem StartUp auch Software-Praktikanten der Fachgruppe Informatik der RWTH betreut.

Die Bitstars GmbH gehört zu den Gründungsmitgliedern des Digital Hub Aachen und ist Teil des Netzwerks Aachen 2025.

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Europa

Der Fachbereich

Aktuelle Projekte

Arbeit

Wirtschaft

Wissenschaft

Europa