Inhalt



Termine

Hinweis

Zu allen Terminen können sich auch Unternehmen ab sofort anmelden, die keine Projektpartner sind. Die Kosten für für diese Unternehmen betragen 120 Euro für einen Halbtagesworkshop, an dem zwei Vertreter je Unternehmen teilnehmen können.

15. Januar 2019, 13 bis 17 Uhr: Workshop „Praxisnaher Einsatz von Elearning“ (BITMi e.V.)

Dieser Workshop vermittelt den Teilnehmer*innen Grundlagen zum gezielten Einsatz von Elearning im eigenen Unternehmen. Die drei Phasen - Weiterbildungsbedarf ermitteln, Auswahl geeigneter Elearning-Methoden treffen und den Erfolg des Elearnings messen - stehen dabei im Vordergrund.

Ein Impulsvortrag von Herrn Belten-Casteel, Verantwortlicher für das F&E Homecare Technikum bei den Dalli Werken, wird dabei aufzeigen, wie diese Punkte praxisnah in Ihrem Unternehmen umgesetzt wurden. Die Ergebnisse des Workshops schaffen so eine erste Grundlage, um den gezielten Einsatz von Elearning im eigenen Unternehmen anzugehen.

Teilnahmegebühr: 120 Euro

Weitere Infos und Anmeldung (bis 21. Dezmeber).

1. Februar 2019, 9 bis 12 Uhr: Workshop „Personalentwicklung in digitalen Welten“ (GOM/MTM)

Mit dem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien ändert sich nicht nur die Arbeitsweise vieler Beschäftigter, sondern auch die Frage der Qualifizierung. Die duale Berufsausbildung wird zwar nach wie vor Eckpfeiler der Berufsqualifizierung sein, aber für ein „lebenslanges Lernen“ braucht es mehr. Arbeitsnahes und arbeitsintegriertes Lernen unter Nutzung neuer Medien und Lernarrangements stellt gerade für KMU eine Chance zur Fachkräfteentwicklung und -bindung dar. Dieser Workshop richtet sich deshalb an alle Unternehmensvertreter, die im Unternehmen Lernen und Weiterbildung voranbringen möchten.

Teilnahmegebühr: 120 Euro

Weitere Infos und Anmeldung (bis 16. Januar).

20. Februar 2019, 9 bis 13 Uhr: Workshop „Demographic Change“ (IfU)

Der Workshop vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Hintergrundwissen sowie Strategien und Lösungsansätze, um den proaktiven Umgang mit dem demografischen Wandel zu gestalten. Der Workshop findet in Form eines „Flipped-Classroom”-Konzeptes statt. Das heißt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld des Workshops Theorie-Impulse in Form von kurzen Videos erhalten, mit denen die Grundlagen des demografischen Wandels sowie seine Herausforderungen und Chancen vermittelt werden. Ebenso im Vorfeld des Workshops erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Fragen und/oder unternehmensspezifische Bedarfe, Herausforderungen bzw. Lösungen in Bezug auf den demografischen Wandel in ihren Unternehmen an uns zu übersenden, wodurch die Workshopinhalte zielgerichtet danach ausgerichtet werden können. Diese werden mithilfe einiger Leitfragen aufgenommen, die gemeinsam mit den Videos versendet werden.

Im Präsenz-Workshop selbst werden nach einem kurzen Theorie- und Methodik-Impuls in mehrstufiger Gruppenarbeit Demografie-Ist- und Zielzustände sowie Handlungsoptionen für den demografischen Wandel für unternehmensbezogene Fallbeispiele erarbeitet. Die Fallbeispiele basieren auf den zuvor eingesendeten Rückmeldungen. Relevante Themengebiete sind hier z.B. Diversity, Flexibles Arbeiten, Ergonomie, Trainings und Seminare sowie generationsübergreifender Wissenstransfer.

Teilnahmegebühr: 120 Euro

Weitere Infos und Anmeldung (bis 23. Januar).

25. Februar 2019, 18 bis 20.30 Uhr: Betriebsbesichtigung WWM

Digitalisierung durch Disruption – Wie Sie Wertschöpfung datenbasiert realisieren

Im Vortrag von CEO Dr. Christian Coppeneur-Gülz lernen Sie die branchenübergreifenden Hürden auf dem Weg der Digitalisierung kennen. An Praxisbeispielen erfahren Sie mehr über den aktuellen Paradigmenwechsel in der Unternehmenskultur und sehen welche Digitalisierungsansätze funktionieren und welche nicht. Als Pionier gelebter digitaler Transformation in der eigenen Branche, ist die WWM GmbH & Co. KG mit Auszeichnungen wie, AC2-Innovationspreis Gewinner, bundesweiter Sieger des WeDoDigital Awards der DIHK und Best of Branchensoftware der Initiative Mittelstand geehrt worden. Ein spannender Abend mit ausgezeichnetem Digitalisierungs-Know-how zum Anfassen!

Agenda:

  • 18.00 – 18.15      Eintreffen der Gäste mit Sektempfang
  • 18.15 – 19.15      Vortrag in offener Diskussion
  • 19.15 – 19.45      Betriebsbesichtigung
  • 19.45 – 20.30      offene Gesprächsrunde bei Snacks und Getränken in der Cafeteria

Weitere Infos und Anmeldung (bis 15. Februar).

7. März 2019, 10 bis 13 Uhr: Workshop „Data Analytics für KMU – Lernen aus digitalen Daten“ (GOM/MTM)

Die systematische Analyse und Aufbereitung von Daten aus verschiedenen Quellen ist nicht nur für Großunternehmen mit speziell dafür eingerichteten Bereichen (Business Intelligence) ein Thema. Auch in kleineren Unternehmen sind Mitarbeiter*innen damit beauftragt zur Unternehmenssteuerung Daten über z.B. Kunden oder Produktionsprozesse für Übersichten und Entscheidungen der Leitungskräfte aufzubereiten.

Dieser Workshop soll deshalb den Wissensstand über Möglichkeiten im Bereich Data Analytics für KMU sowie über aktuelle IT-gestützte Werkzeuge vertiefen und aktualisieren und eine qualifizierte Identifikation und Beschreibung von Ansatzpunkten für Data Analytics im eigenen Unternehmen unterstützen. Der überbetriebliche Workshop teilt sich dabei in zwei Hälften: Der erste Teil ist stärker Input-orientiert und vermittelt Konzepte und Beispiele sowie Methoden und Technologien für Data Analytics. Der zweite Teil hat stärkeren Workshop-Charakter und dient dazu, gemeinsam Ansatzpunkte für Data Analytics im eigenen Unternehmen aufzuzeigen und diese hinsichtlich wesentlicher Eigenschaften qualifiziert zu beschreiben.

Teilnahmegebühr: 120 Euro

Weitere Infos und Anmeldung (bis 28. Februar).

14. März 2019, 8 bis 9.30 Uhr: Vortrag und Diskussion „Künstliche Intelligenz - Gehen uns bald die Jobs aus?“(GOM/MTM)

„Menschliche und Künstliche Intelligenz – Konkurrenz oder Partnerschaft?“

Die Welle an Aufmerksamkeit, die der sogenannten „Künstlichen Intelligenz“ in Wissenschaft, Forschung und der Wirtschaft aktuell zuteil wird, betrifft vornehmlich Lösungen auf dem Gebiet des „Maschinellen Lernens“. Darunter lassen sich, grob, Algorithmen verstehen, die sich selbst an Hand von Lerndaten optimieren. Wie gut Menschen Entscheidungen unter Unsicherheit treffen und wie Menschen im Vergleich zu Algorithmen abschneiden, wird bereits seit den 1950´er Jahren untersucht. Dabei zeigt sich immer wieder die Überlegenheit der Maschine für bestimmte Aufgabenstellungen. Mit der Digitalisierung steht nun zum ersten Mal eine technische Infrastruktur zur Verfügung, mit der das Maschinelle Lernen in der Praxis realisiert werden kann. Während in der öffentlichen Diskussion derzeit die Befürchtung vor massiven Jobverlusten dominiert, plädiert der Vortrag für eine differenziertere Betrachtung. Richtig eingesetzt, und unter Beachtung der Grenzen solcher Verfahren, kann Künstliche Intelligenz das Arbeitsleben der Menschen auch in vielfacher Hinsicht verbessern. Im Vortrag werden praktische Beispiele des maschinellen Lernens vorgestellt. Anhand der Unterscheidung zwischen „unterstützenden“, „substituierenden“ und „erweiternden Assistenzsystemen“ werden Folgen für Arbeitsplätze diskutiert.

Referent: Prof. Dr. Thomas Mühlbradt, Leiter Forschung Deutsche MTM-Vereinigung e. V.

Weitere Infos und Anmeldung (bis 7. März)

20. März 2019, 16 bis 17.30 Uhr: Labtour m2c Lab (FH Aachen)

Das Team vom m2c-lab der FH Aachen beschäftigt sich bereits seit 14 Jahren mit dem Thema des disruptiven Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft ausgelöst durch die Digitalisierung. In dieser Zeit haben sie vielfältige Projekte betreut und konnten ein umfassendes Kompetenz-Spektrum hierzu aufbauen.

Im Rahmen der Besichtigung des Forschungslabors wird durch verschiedene Stationen an praktischen Beispielen das Thema der Digitalisierung vorgestellt. In verschiedenen Projekten wurden individuelle interaktive Systeme mit den Schwerpunkten Handel der Zukunft, Mobilität und Fitness entwickelt. Anhand der Beispiele soll verdeutlicht werden, inwiefern die Digitalisierung als Chance zu sehen ist und diese von kleinen und mittleren Unternehmen genutzt werden kann.

Weitere Infos und Anmeldung (bis 13. März)

Übersicht der Veranstaltungen als PDF.

Kontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa

Anja Koonen
Tel.: +49 (0)241 432-7637
Fax: +49 (0)241 432-7699
Mail