Inhalt



Das Projekt MIA

Es ist im September gestartet: Das Verbundprojekt "MIA – (Re-)Integration von Produktion im urbanen Raum". MIA untersucht die Herausforderungen und Wirkungen urbaner Produktion am Beispiel der Standorte Aachen-Nord und Campus West und läuft insgesamt über drei Jahre bis Sommer 2019.

MIA

Die urbane Produktion wird im Zuge weltweiter Urbanisierung, der Gestaltung attraktiver, wohnnaher Arbeitsplätze sowie einer zunehmenden Individualisierung durch Industrie 4.0 zur Chance für Städte und Unternehmen. Um Aspekten der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, steht dabei die Analyse der Stadtverträglichkeit durch Ressourceneffizienz und geringen Emissionsausstoß im Fokus.

Als Ergebnis wird exemplarisch die Umsetzbarkeit von Produktionsprozessen urbaner Produktion in einem so genannten virtuellen - als App - sowie einem physisch-realen Demonstrator, einer Erlebniswelt fassbar und erlebbar gemacht. Dies fördert die gesellschaftliche Akzeptanz urbaner Produktion und dient schließlich als Instrument zur Unterstützung unternehmerischer Standortentscheidungen sowie Maßnahmen der Regionalentwicklung.

Flächenrevitalisierung und -entwicklung

MIA
Des Weiteren ist MIA aus Sicht der Stadt Aachen ein Anknüpfungspunkt zur Standort- und Marktanalyse der Gewerbeflächen in Aachen-Nord (PDF) und soll weitere Impulse sowie konkrete Umsetzungsschritte im Bereich der Flächenrevitalisierung und -entwicklung sowie Investoren- und Eigentümergespräche am Standort Aachen-Nord auslösen.

Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Projektpartner sind die Stadt Aachen, Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten, der Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau (IMA) und das Zentrum für Lern- und Wissensmanagement (ZLW) sowie das Werkzeugmaschinenlabor, der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und der Lehrstuhl für Planungstheorie, alle von der RWTH Aachen University

Weitere Infos auf der offiziellen Webseite des Projektes: www.mia-projekt.de


bmbf

Kontakt

Lisa Seidel, M.Sc.
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa
Tel.: +49 (0)241 432-7616
Mail

Flyer
Info-Flyer (PDF)

Flyer "Zukunftswerkstätten" (PDF)