Inhalt



Veranstaltungsreihe "Zukunftswerkstatt"

Im Rahmen des Projekts MIA – Made in Aachen werden in diesem Jahr drei Zukunftswerkstätten durchgeführt. Mit diesem Veranstaltungsformat sollen Fragen zum Thema „Urbane Produktion“ beantwortet werden, Potenziale und Herausforderungen aufgedeckt sowie gemeinschaftlich zukunftsfähige Konzepte gestaltet und entwickelt werden.

MIA Zukunftswerkstatt

Im Fokus der zweiten Zukunftswerkstatt

  • am Dienstag, 5. September
  • um 17 Uhr
  • im DEPOT Talstraße 2, 52068 Aachen

steht das Thema „Produktion & Nachbarschaft – Welche Nutzungsmischungen und Synergien sind denkbar?“.

Thematisch bauen die insgesamt drei Zukunftswerkstätten aufeinander auf. Während der ersten Veranstaltung ging vor allem um die urbane Fabrik der Zukunft.

In insgesamt zwei Workshop-Phasen wird es um die Themen Emissionen und Nebenprodukte, Akzeptanz und sozialökonomische Integration, planerische Rahmenbedingungen und gemeinsames Sourcing gehen, immer im Hinblick auf mögliche Kooperationen, Synergien und Nutzungsmischungen innerhalb und mit der Nachbarschaft urban produzierender Unternehmen.

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Veranstaltung ein und bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 29. August 2017. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über die Internetseite www.urbaneproduktion.de/zukunftswerkstaetten.

Weitere Informationen zum Projekt sowie zu den Zukunftswerkstätten erhalten Sie unter www.urbaneproduktion.de sowie www.aachen.de/mia.



Kontakt

Lisa Seidel, M.Sc.
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa
Tel.: +49 (0)241 432-7616
Mail

Flyer
Info-Flyer (PDF)

Flyer "Zukunftswerkstätten" (PDF)