Inhalt



BIWAQ

Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier

Was will BIWAQ in Aachen-Nord und Aachen-Ost erreichen?

  • Neue Aufenthaltsqualitäten und neue Sichtbarkeiten schaffen
  • Die lokale Ökonomie stärken
  • Nachhaltige Integration in Beschäftigung erreichen

BIWAQ © Stadt Aachen/Bernd Schröder

An wen richtet sich das Programm?

„BIWAQ – All eyes on GREEN SPOTS” richtet sich in erster Linie an Langzeitarbeitslose Menschen – im Mindestalter von 27 Jahren aus den Stadtteilen Aachen-Nord bzw. Aachen-Ost mit einem beschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt – und an ehrenamtlich Tätige. „Als Teilnehmer sind aber auch weitere Personen willkommen, wie zum Beispiel in Aachen lebende Flüchtlinge. BIWAQ treibt nicht nur die Quartiersentwicklung an, sondern leistet  auch einen Beitrag zur Integration der vielen neu zugewanderten Menschen in unserem Land“, betont die Projektleiterin Sabine Will.

Was wird gemacht?

In Zusammenarbeit mit den Aachener Bürgern sollen leicht erfahrbare, mobile, kunstvolle und grüne Erlebnis- und Aufenthaltsräume geschaffen werden.

Die GREEN SPOTS sollen dazu einladen, zusammen zu kommen, zu verweilen und sich aktiv einzubringen. Ziel ist es, zum einen den öffentlichen Raum und die Gemeinschaft zu beleben. Zum anderen bietet das Projekt langzeitarbeitslosen Menschen die Chance, Qualifikationen zu erhalten, sich aktiv an der Verschönerung des Quartiers zu beteiligen und nachhaltig in den Arbeitsmarkt integriert zu werden.

Welche Maßnahmen können vorgenommen werden?

  • Begrünen von Baumscheiben
  • Grünflächen anlegen, gestalten und pflegen
  • Aufstellen von selbst erbauten Sitzmöbeln
  • Kleine Lichtinstallationen uvm.

Wie lange dauert eine Maßnahme?

Eine Maßnahme dauert mindestens drer bis maximal zwölf Monate.

BIWAQ © Stadt Aachen/Bernd Schröder

Worin wird qualifiziert?

  • Schreiner/-in
  • Maler/-in, Lackierer/-in
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Elektriker/-in
  • Pflasterarbeit, Beton- und Metallbau
  • Hauswirtschaft
  • Näher/-in uvm.

Das Projekt „All eyes on GREEN SPOTS“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfond gefördert. Hier ein Artikel zum Start von BIWAQ.

Logo BIWAQ

Kontakt

Sabine Will
Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa
Johannes-Paul-II.-Straße 1
52062 Aachen
Tel.: 0241 432-7656
Mail

Projektpartner

Sozialwerk Aachener Christen e.V.

low-tec gemeinnützige Arbeitsmarkt-
förderungsgesellschaft Düren mbH

Weitere Infos

Sie möchten von der Förderung profitieren?
Zum PDF: Einfach Bild anklicken
Zum Flyer (PDF)

Sie möchten gerne mit uns kooperieren?
Zum PDF: Einfach Bild anklicken
Zum Flyer (PDF)