Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Neue Ausstellung im Centre Charlemagne Aachen „Alle für Eine – 50 Jahre kommunale Neuordnung in Aachen!“

Neue Ausstellung im Centre Charlemagne Aachen
„Alle für Eine – 50 Jahre kommunale Neuordnung in Aachen!“
30.04.2022 bis 14.08.2022
Eröffnung: Freitag, 29.4.2022, 19 Uhr

2022 jährt sich die kommunale Neugliederung in Aachen zum 50. Mal. Das sogenannte Aachen-Gesetz, mit dem die Neugliederung des Kreises Aachen beschlossen wurde, trat am 1. Januar 1972 in Kraft. Aachen wuchs dadurch nicht nur auf etwa das Dreifache seiner Fläche, sondern gewann auch rund 63.000 Einwohner hinzu. Die ehemaligen Gemeinden Brand, Eilendorf, Haaren, Kornelimünster, Laurensberg, Richterich und Walheim wurden durch die Eingemeindung zu neuen Stadtteilen der Stadt Aachen. Anlässlich des Jubiläums zeigt das Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen vom 30.04.2022 bis 14.08.2022 die Ausstellung „Alle für Eine – 50 Jahre kommunale Neuordnung in Aachen!“ Professor Dr. Frank Pohle, der Leiter der Route Charlemagne und des Centre Charlemagne, freut sich besonders über diese Ausstellung, „welche diese vor 50 Jahren durchaus kontrovers und auch emotional empfundene behördliche Entscheidung behandelt, denn schließlich passt dies wunderbar in unser Aachener Stadtmuseum.“

Zeitzeugen berichten
Die kommunale Neuordnung von 1972, bei der die sieben Gemeinden ihre Eigenständigkeit verloren, war nichts völlig Neues, fand jedoch in einem bisher nicht gekannten Ausmaß statt. Bereits 1897 wurde die Stadt Burtscheid mit der Stadt Aachen zusammengeschlossen, 1906 folgte die Eingemeindung der Gemeinde Forst.

Die Ausstellung stellt die vielgestaltigen Hintergründe und Auswirkungen der Neugliederung sowie die unterschiedlichen Perspektiven von Stadt, Gemeinden und Bürger*Innen vor.
Für Kurator Lars Neugebauer und das beteiligte Team war es „eine große Herausforderung, eben nicht staubtrocken meterweise Aktenordner zu präsentieren, sondern diese Neuordnung anders, nämlich bunt und spannend darzustellen, und dies ist uns gelungen.“
Dabei stehen die sieben eingemeindeten Orte mit ihrer jeweiligen historischen Entwicklung, ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden im Zentrum. Gezeigt werden Dokumente verschiedenster Art, Pläne und Karten, Foto- und Filmmaterial sowie dreidimensionale Exponate wie Einrichtungsgegenstände aus den alten Gemeindesälen und Modelle historischer Gebäude. Infografiken und Karten erläutern anschaulich die wichtigsten Aspekte, darüber hinaus gibt es Medienstationen mit Zeitzeugeninterviews mit Beteiligten aus Politik und Verwaltung, die von ihren persönlichen Erfahrungen berichten.
Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit den Heimat- und Geschichtsvereinen der eingemeindeten Orte, welche laut Co-Kuratorin Katrin Bündgens „sehr kooperativ und unterstützend und mit vielen Leihgaben interessant begleiteten. Deshalb ist so viel Interessantes und vor allem Menschliches in der Ausstellung zu sehen.“

Kurator: Lars Neugebauer
Co-Kuratorin: Katrin Bündgens

Katalog:
Der Begleitband zur Ausstellung ist zum Preis von 18,80 Euro im Museumsshop und als Bestellung per Mail an kulturservice@mail.aachen.de erhältlich.

Das Rahmenprogramm zur Ausstellung finden Sie auf der Webseite:
www.centre-charlemagne.eu

Öffentliche Führungen zur Ausstellung „Alle für eine? – 50 Jahre kommunale Neuordnung in Aachen!“
Samstags und sonntags um 15 Uhr ab dem 07.05.2022
Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro, Treffpunkt Museumskasse

Herausgegeben am 28.04.2022 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram