Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Restcentspende der Stadt erbringt über 11.000 Euro für den guten Zweck

Was für den Einzelnen nur ein Centbetrag auf dem Gehaltsschein ist, summiert sich schnell zu einer großen Hilfe – nämlich der Restcentspende der Stadt Aachen. Mit kleinen Spenden kann so etwas Großes erreicht werden. Schon seit 1992 können Beschäftigte, Beamte und Beamtinnen sowie Versorgungsempfänger*innen der Stadt Aachen monatlich auf einen Centbetrag ihres Gehaltes zugunsten von gemeinnützigen Projekten verzichten. Im vergangenen Jahr wurde von über knapp 2.000 Mitarbeitenden und Versorgungsempfänger*innen eine Spendensumme von insgesamt 11.112 Euro zusammengetragen. Die aktuelle Spendensumme übertrifft den Betrag des vorausgegangenen Jahres damit um rekordmäßige 700 Euro.

Über die finanzielle Unterstützung dürfen sich jetzt der Sozialdienst katholischer Frauen mit dem Projekt „Seniorenpatenschaften – Brücken bauen zwischen Generationen“, das Hospiz am Iterbach mit seiner Aromatherapie, die Aachener Engel mit ihrem Tutorenprojekt sowie Breakfast4kids in Aachen mit „Jedem Kind sein Pausenbrot“ freuen. Bei der Auswahl der zu unterstützenden Institutionen galten auch in diesem Jahr mehrere Kriterien - vor allem aber die Regionalität und geringe Kostenstrukturen waren wichtige Aspekte.

 

Herausgegeben am 13.10.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram