Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Eilendorf: Neue Information zur Umgehungsstraße

Die Regionalniederlassung Ville-Eifel des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen (NRW) informiert über den Planungsstand einer Ortsumgehung Aachen-Eilendorf (L221n) mit einem Autobahnanschluss an die A44. Die Veranstaltung beginnt am 22. September, um 18 Uhr in der Gesamtschule in Brand, Rombachstraße 99. Sie dauert rund zwei Stunden.

Die Planung für die Ortsumgehung Eilendorf hat in den frühen 2000er-Jahre begonnen und soll die Landesstraße 221, also die Ortdurchfahrt von Eilendorf über die Von-Coels-Straße, vom Durchgangsverkehr entlasten. Außerdem sollen auch die westlichen Stadtteile Stolbergs über den neuen Autobahnanschluss an die A44 an das übergeordnete Straßennetz angebunden werden.

Die Fachleute versprechen sich vom Neubau von Umgehungsstraße und Autobahnanschluss eine bessere Verkehrssituation an der Autobahnanschluss Stelle Aachen-Brand, die als überlastet gilt. Zudem würden die Verkehrsströme in der gesamten Region entzerrt. Zusätzlich soll durch den Neubau der Ortsumgehung Eilendorf auch das Radwegenetz zwischen Aachen und Stolberg optimiert und erweitert.

Nach der Präsentation des aktuellen Planungsstands können sich interessierte Bürger*innen mit den Projektverantwortlichen über Themen wie die geplante Trassenführung, den Lärmschutz und die Berücksichtigung weiterer Belange austauschen und Fragen zu stellen. An acht Thementischen stehen die Expert*innen von Straßen.NRW für Fragen und Anregungen bereit.

Quelle: Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Ville-Eifel

  




Herausgegeben am 21.09.2022

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail
Team Presse

Twitter Logo

Facebook Logo instagram