Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Am 30. April: Maibäume werden verkauft

In diesem Jahr sind aufgrund der Corona-Krise die üblichen Maifeiern bereits abgesagt worden. Doch es ist davon auszugehen, dass junge Leute weiterhin Maibäume setzen möchten. Deshalb weisen die Krisenstäbe von Stadt und StädteRegion deutlich darauf hin, dass die Bestimmungen der aktuellen Corona-Schutzverordnung und der Bundes-Notbremse aus dem Infektionsschutzgesetz auch in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gelten.

Zu beachten ist dabei die Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr in der Nacht. Maibäume dürfen nur vor 22 Uhr oder nach 5 Uhr aufgestellt werden. Hinzu kommt, dass beim Aufstellen nur Personen aus dem eigenen Hausstand sowie höchstens eine weitere Person beteiligt sein dürfen. Unter Beachtung dieser Kontaktbeschränkungen sind maximal fünf Personen erlaubt. Die dabei beteiligten Personen müssen auch die Hygieneregeln beachten: Abstand halten und Maske tragen. Das Ordnungsamt der Stadt Aachen und die Polizei werden in der Nacht zum 1. Mai verstärkt Präsenz zeigen und kontrollieren.

Um zu verhindern, dass Personen durch den Aachener Wald und durch die Straßen ziehen, um Maibäumchen illegal zu fällen, verweist die Stadt Aachen auf privat organisierte Verkaufsstellen. Dort werden am Freitag, 30. April, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr und solange der Vorrat reicht, Birkenbäumchen in unterschiedlicher Größe verkauft:

  • Parkplatz Ecke Branderhofer Weg / Forster Weg
  • Waldparkplatz Monschauer Straße / Pommerotter Weg (am Wetterschutzpilz)
  • Gut Weyern/ Eberburgweg
  • Laurensberg/ Roermonder Straße 424 (Parkplatz Restaurant Haus Linde)
  • Forsthaus Sief/ Magespfad (hier nur in der Zeit von 13 bis 17 Uhr)
  • Ponyhof Meisel, Kornelimünsterweg 101
  • In Brand / Brander Markt

An diesen Verkaufsstellen gelten ebenfalls die Regeln der aktuellen Corona-Schutzverordnung und der Bundes-Notbremse aus dem Infektionsschutzgesetz.  Bei der Abholung der Maibäume müssen Mindestabstände eingehalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Verkaufsstellen müssen garantieren können, dass alle Vorschriften eingehalten werden.

   

Herausgegeben am 28.04.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram