Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Knotenpunktsystem fürs Radfahren wird in Aachen eingeführt

Seit Mitte Juli 2021 wird in Aachen die bestehende Radroutenbeschilderung aktualisiert und gleichzeitig das geplante „Knotenpunktsystem“ fürs Radfahren in Stadt und Region realisiert. Die mit den Arbeiten beauftragte Firma wird für die Montage der neuen Beschilderung rund vier Monate brauchen. Erst wenn alle Schilderstandorte ergänzt worden sind, ist das System komplett und das „Radeln nach Zahlen“, wie das Knotenpunktsystem auch genannt wird, möglich.

Das Knotenpunktsystem für Radfahrerinnen und Radfahrer wurde im ehemaligen Kreis Aachen, der heutigen StädteRegion, bereits im Jahr 2004 ausgeschildert. In den nachfolgenden Jahren führten auch die angrenzenden Kreise Heinsberg und Düren sowie die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgien und die angrenzende niederländische Provinz Süd-Limburg ihre Knotenpunktsysteme ein.

In Nordrhein-Westfalen (NRW) gibt es die überregionale Radroutenbeschilderung mittlerweile in vielen Regionen. Das neue Knotenpunktsystem in der Stadt Aachen ist eine gute Ergänzung zur ziel – und routenorientierten Wegweisung in ganz NRW und auch im benachbarten Ausland.

   

Herausgegeben am 20.08.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram