Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen



Inhalt



Umgestürzter Baum: Saarstraße temporär gesperrt

Weil ein Baum an der Saarstraße umzustürzen drohte, musste die Straße in der Aachener Innenstadt Richtung Ponttor am Dienstag, 4. Mai, von 11.45 bis 12.10 Uhr gesperrt werden. Die Mitarbeiter der Baumkolonne des Aachener Stadtbetriebs fällten einen Ahorn. Schon in den Morgenstunden war ein Teil des ursprünglich zweistämmigen Baumes ausgebrochen. „Wir entschieden dann, den Rest des Baumes kurzfristig zu entfernen, da die Situation wegen des anhaltenden Sturms zu gefährlich war“, erläutert Nino Polaczek-Keilhauer, Arbeitsvorbereiter Baumpflege und Baumkontrolle des Stadtbetriebs.

Baumpflege Saarstraße_420
Verkehrssicherung in luftiger Höhe: Die Baumpfleger des Aachener Stadtbetriebs arbeiten mit schwerem Gerät an der Saarstraße. ©Stadt Aachen/Timo Pappert

Zügiger Einsatz mit speziellen Geräten
Nachdem der umzustürzen drohende Baum im frühen Morgen entfernt wurde, um den Verkehr wieder fließen zu lassen, war die Arbeit für das Team aus Michael Mund, Jan und Simon Bougé im späten Vormittag dann Routine. Während die Polizei die Saarstraße absperrte, begaben sich die drei Baumpfleger schon einmal mit ihren Geräten in Position. „Wir stellen jetzt sicher, dass keine weiteren Äste angeknackst sind oder auf anderen Ästen aufliegen, die herunterfallen könnten. An den Bruchstellen schneiden wir noch sauber nach“, sagte Michael Mund. Über die Hubarbeitsbühne gelang er schnell und sicher an die entsprechenden Stellen. Unterstützt durch den neuen Fällgreifer-LKW ging die Arbeit noch einmal schneller und sicherer voran – eine enorme Arbeitserleichterung, wie Mund betont. „Durch die integrierte Säge im Greifarm kann zügig und sicher auch an größeren Ästen und Stämmen gearbeitet werden.“ Die abgesägten Baumteile landen dann direkt im LKW selbst.

Nach 20 Minuten waren die Arbeiten abgeschlossen, die Verkehrssicherheit wiederhergestellt und der Verkehr konnte freigegeben werden. Für Michael Mund, Simon und Jan Bougé ging es aber direkt weiter. Im Ferberpark wartet schon der nächste Auftrag: aus einer Weide ist ein Starkast herausgebrochen. Auch auf dem Vennbahnweg und auf dem Seffenter Weg liegen vereinzelt Äste, die seitens der Baumkolonne entfernt werden müssen.

Vorsicht in Parks und im Wald
Wegen des weiter anhaltenden Sturms wird empfohlen, sich nach Möglichkeit nicht in Parks mit großem Baumbestand aufzuhalten und von einem Friedhofsbesuch derzeit abzusehen. Gleiches gilt für den Aachener Wald, den Jogger, Reiter und Spaziergänger zur eigenen Sicherheit bis zum Abklingen des Sturms besser nicht aufsuchen sollten.

Herausgegeben am 04.05.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram