Wir verwenden Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. OK Weitere Informationen




Inhalt



Stadt bietet Projekt Digiscouts® des RKW Kompetenzzentrums an

Die anhaltende Corona-Krise zeigt einmal mehr, wie wichtig das Thema „Digitalisierung in der Arbeitswelt“ ist. Um Aachener Unternehmen dabei zu unterstützen, Digitalisierungspotenziale in ihrem Unternehmen nicht nur aufzudecken, sondern auch praktisch umzusetzen, hat sich der städtische Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa jetzt dazu entschlossen, das Projekt Digiscouts® des RKW Kompetenzzentrums in Aachen anzubieten.

Ausbildungsbetriebe mit maximal 500 Mitarbeiter*innen und zwischen einem und fünf Auszubildenden haben dabei die Möglichkeit, kostenlos die Digitalkompetenzen ihrer Auszubildenden für das Unternehmen zu nutzen und ein Digitalisierungsprojekt nach Wahl umsetzen zu lassen. Die Auszubildenden werden dabei krisensicher auf einer virtuellen Plattform des RKW Kompetenzzentrums unterstützt. Je nach Projektumfang sollten die Auszubildenden ab dem 2. Lehrjahr zwischen einer bis zu drei Stunden pro Woche für das etwa sechsmonatige Projekt freigestellt werden. Während dieser Zeit werden die Auszubildenden unter Berücksichtigung der „normalen“ Anforderungen durch Schule und Betrieb als sogenannte Digiscouts® ausgebildet. Sie identifizieren Digitalisierungspotenziale, erarbeiten Lösungenund setzen ihr Vorhaben in Abstimmung mit der Geschäftsführung schließlich um.

Das RKW Kompetenzzentrum ist ein gemeinnütziger und neutraler Impuls- und Ratgeber für den deutschen Mittelstand. Die Unternehmen werden unterstützt, ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft zu entwickeln, zu erhalten und zu steigern und auf diese Weise, Strukturen und Geschäftsfelder anzupassen sowie die Beschäftigung zu sichern. Der Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa verfolgt mit dem Projekt die zielgerichtete Qualifizierung und Weiterbildung von Auszubildenden vor dem Hintergrund der Megatrends und unterstützt Unternehmen auf diese Weise dabei, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Interessierte Unternehmer, Ausbilder und Auszubildende sind eingeladen, sich bis zum 8. Januar bei einer der drei unverbindlichen digitalen Informationsveranstaltungen am 12., 14. oder 19. Januar, jeweils von 16 bis 17 Uhr, über den Projektablauf zu informieren. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung findet man im Internet unter www.rkw-kompetenzzentrum.de .

Fragen beantworten Toni Lancé vom Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa unter der Mail-Adresse toni.lance@mail.aachen.de sowie Birte Zeltmann vom RKW Kompetenzzentrum unter zeltmann@rkw.de .