Stadt Aachen Gebäudemanagement

|Navigation | Inhalt


Inhalt

Erweiterung für das Inda-Gymnasiums

Erweiterung für das Inda-Gymnasiums

Erweiterung 2007

Aula mit Szenefläche und Cafeteria, Naturwissenschaftliche Klassenräume, Bibliothek

Entwurf:
Der Erweiterungsbau für Fachklassen behauptet sich als ruhiges, quadratisches, dreigeschossiges Objekt, mit zwei flexibel und unanhängig voneinander nutzbaren Kernzonen:

• im EG die Aula mit Szenenfläche und  kleiner Cafeteria, umrahmt von Sitzstufen und höhenausgleichender Rampe
• im 1.OG das Forum Naturwissenschaften als überdachter Freiraum, der unabhängig von der Aula intern für Unterrichtszwecke nutzbar ist.

Fassade:
Charakteristisches Merkmal der Fassade des neuen Gebäudes ist der Wechsel zwischen raumhohen festverglasten Elementen und geschlossenen Lüftungselementen, die in den Obergeschossen als Hebe-/Schiebetüren eingesetzt wurden. Die Türen dienen als Ausgang für den umlaufenden Laubengang und als zweiter Fluchtweg.

Materialien:
Im Inneren kontrastieren rauer, schwarzer Schiefer und Sichtbetonflächen mit den weißen Oberflächen der Akustikdecken, Türen und der Fassade.

Beleuchtung:
Eingebaute Bilderleisten und eine asymmetrische Beleuchtung in den Fluren ermöglichen die großzügige Präsentation von Bildern. In den Hallen der Obergeschosse sorgen Vitrinen für zusätzliche Ausstellungsfläche.

Energetische Aspekte:
Dreifachverglasung und große Dämmpakete auf dem Dach und im Bereich der hinterlüfteten Fassade sorgen dafür, dass der nach neuester Energiesparverordnung maximal zulässige Transmissionswärmeverlust um 35 Prozent unterschritten wurde.

Eine Lüftungsanlage reduziert zudem die Wärmeverluste und lässt ausreichend Frischluft in das Gebäude.

Bestandsgebäude:
Es wurden eine Neuordnung und Modernisierung des Verwaltungsbereiches und der Umbau der Fachklassen im 1.OG zu normalen Klassenräumen durchgeführt, sowie der Umbau der Musikräume im EG zu Elternsprechzimmern und einem von den Schülern selbst organisierten Pausenverkauf.

Außenbereich:
Durch Rampen im Außenbereich, Aufzüge im Neubau und Bestandsgebäude sowie durch drei behindertengerechte Toiletten wurde sichergestellt, dass nach Abschluss der Baumaßnahmen sämtliche Fachklassenräume sowie ein Teil der Klassenräume für Rollstuhlfahrer zu erreichen sind.

lageplan_inda_erweiterung_2007Kenndaten:
•   Ausführungszeit: Dezember 2005 bis September 2007
•   Generalplanung: Harter + Kanzler, Freiburg
•   Erweiterung und Umbau im Bestand: Aula mit Szenefläche und Cafeteria, Naturwissenschafts-Räume
•   Kosten Neubau: 8.95 Mio €
•   NF: 3.541 m²
•   BGF: 5.030 m²
•   a/bri: 0.26

 

 

Raumprogramm Erweiterungsbau:

EG:
• großer Universalraum nutzbar u.a. für Schulchor im
• Aula ( ca. 370 Sitzplätze ) mit  Bühne, Stuhllager, kleiner Küche.  Die Aula ist nutzbar für schulische und außerschulische Veranstaltungen.

1.OG: 
• 3 Fachklassenräume für Physik
• 3 Fachklassenräume für Biologie
• 3 Fachklassenräume für Musik im EG
• Schülerbibliothek und Mediathek mit angegliedertem Leseraum

2.OG: 
• 3 Kunstunterrichtsräume
• 3 Fachklassenräume Chemie
• zusätzlicher Klassenraum für den naturwissenschaftlichen Unterricht
• Oberstufenselbstlernzentrum mit angegliedertem Raum für Beratungslehrer

UG:
• großer Werkraum mit Holzwerk statt und Brennofen für Töpferarbeiten im UG
• 3 Proberäume (je 30 m² ) für Theater- und Musikunterricht im UG

zugeh. Sammlungs- u. Vorbereitungsräume