Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt







Inhalt



Kontakt

Servicecenter Call Aachen

Zentrale der Stadtverwaltung
Stadt Aachen
52058 Aachen
fon: 0241 / 432-0
stadt.aachen@mail.aachen.de

Wichtiger Hinweis zu E-Mails

Rechtsverbindliche Informationen können noch nicht per E-Mail verschickt werden. Mehr Infos dazu hier.


Adressen, Dienstleistungen, Mitarbeiter städtischer Einrichtungen

Stadtverwaltung A-Z


aachen tourist service

Postfach 10 22 51
52022 Aachen
fon: 0241 / 18029-61
info@aachen-tourist.de

www.aachen.de

Wenn Sie Fragen und Anregungen zum Stadtportal www.aachen.de haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf. Geben Sie uns Bescheid, wenn Sie gesuchte Informationen nicht finden. Ihre Hinweise helfen uns, www.aachen.de im Sinne der Nutzerinnen und Nutzer weiter zu entwickeln.

Online-Redaktion der Stadt Aachen
Peter Klingel (Leitung)
onlineredaktion@mail.aachen.de

Hinweis zum Versand von rechtsverbindlichen elektronischen Nachrichten

Verweigerung der Zugangseröffnung der Stadt Aachen für rechtsverbindliche elektronische Nachrichten (gem. § 3 a Verwaltungsverfahrensgesetz NW)

Der elektronische Zugang zur Verwaltung der Stadt Aachen - insbesondere die Übermittlung elektronischer Dokumente - für eine rechtsverbindliche elektronische Kommunikation zwischen Bürgern und Bürgerinnen, juristischen Personen des privaten und öffentlichen Rechts und der Verwaltung im Sinne des § 3 a Abs. 1 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), wird hiermit ausdrücklich zurzeit nicht eröffnet. Die Arbeiten zur Eröffnung laufen.

Die vorstehende Einschränkung gilt sowohl für die Zugänge per Email-Adresse, für Email-Kontaktformulare als auch für jede Art von Web-Formularen und sonstigen Zugängen.

Alle anderen bekannten Mailadressen, sowie personenbezogene Mail-Adressen von Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern der Verwaltung, stellen keinen offiziellen Maileingang dar und bewirken keinen rechtsverbindlichen Zugang.

Eine Benachrichtigung über die Nichtverwertbarkeit im Sinne des § 3 a Abs. 1 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), kann in der Regel nicht erfolgen, da damit ein unverhältnismäßig hoher Aufwand verbunden wäre.