Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt






Inhalt

Aachen und Europa




 

  • Der Name und die Quellen

    Der deutsche Name "Aachen" oder das niederländische Äquivalent "Aken" verweisen auf die besondere Bedeutung des Wassers und der heißen Quellen.

    mehr...
  • Karl der Große und die Pfalz

    Die heißen Quellen waren es, die seit dem Ende des 8. Jahrhunderts Karl den Großen veranlassten, Aachen zu seiner bevorzugten Winterpfalz zu wählen.

    mehr...
  • Mittelalterlicher Krönungsort

    Im heutigen Dom ließen sich aus Reverenz vor Thron und Grab Karls des Großen seit 936 mehr als 30 deutsche Konige des Mittelalters krönen.

    mehr...
  • Haupt des mittelalterlichen Reiches

    Neben der Pfalz und ihren Wirtschaftshöfen gab es eine Siedlung, die sich vom römischen Militärbad zum mittelalterlichen Handwerker- und Kaufmannsort mit adligen Unterkünften entwickelte.

    mehr...
  • Europäische Pilgerstätte

    Zur Entwicklung der Stadt trugen nicht nur der Wasserreichtum des Aachener Beckens, der Tuchhandel oder auch die Messing-­ und Kupferverarbeitung bei.

    mehr...
  • Stadt der Bürger

    Die wirtschaftliche Blüte des hochmittelalterlichen Aachen bestimmte auch das Selbstbewusstsein seiner Bürger.

    mehr...
  • Barockes Badezentrum

    In der frühen Neuzeit entwickelte sich Aachen zu einer beliebten Badestadt. Grundlage für diese neue Blüte war die therapeutische Verwertung des Aachener Wassers.

    mehr...
  • Franzosenzeit

    1794 besetzten die Armeen der Französischen Revolution Aachen und vereinten es mitsamt dem linken Rheinufer mit Frankreich.

    mehr...
  • Preußische Grenzstadt

    Mit dem Wiener Kongress von 1815 wurden die Rheinlande in das Königreich Preußen einbezogen und Aachen zum Sitz einer preußischen Bezirksregierung.

    mehr...
  • Im Zeichen der Frühindustrialisierung

    Die Anfänge der Mechanisierung in Aachen, einer engen Verzahnung vor allem von Textilherstellung und Dampfmaschine reichten in die Franzosenzeit zurück.

    mehr...
  • Wirtschaftliche Lage Ende des 20. Jahrhunderts

    Die immer noch starke industrielle Basis des Aachener Wirtschaftsraumes wird von der zunehmenden Bedeutung des Dienstleistungssektors verdrängt.

    mehr...
  • Autor und Literaturhinweise

    Univ.-Prof. Dr. phil. Maximilian Kerner.

    mehr...